Sonntag, 22. März 2009

Lavendelschwimmseife

Bei einer Schwimmseife, werden die Fette nicht geschmolzen, sondern nur aufgeschlagen. Wie auf dem Bild zu sehen ist, werden die Fette ganz fluffig.



Danach wird sie wie Schlagsahne in den Dividor gespachtelt



.



Und so sieht sie dann aus, wenn sie fertig ist. Wie ein Kuchenstück.

Mittwoch, 11. März 2009

Ziegenmilchseife nach dem Rezept von Akasha


Meine Ziegenmilchseife nach einem Rezept von Akasha. Sie ist so schön weiß geblieben, weil sie im Gefrierschrank war und keine Gelphase hatte.



Und so sieht sie heute aus. Die schönen Banderolen hat die Seifenfee aus dem NSF zur Verfügung gestellt. Ein Dankeschön an Julia.


Der zweite Versuch



Der zweite Versuch mit dem Dividor. Eine Divi Trichterseife. Und es hat alles so geklappt wie ich es mir vorgestellt habe. Meine Freundin Dörte hat sie die "Blaue Stunde" getauft. Beduftet ist sie mit Toskanischer Morgen. Eine wunderschöne Seife.

Mittwoch, 4. März 2009

Feuertaufe Dividor

Es sollte alles so schön werden mit dem neuen Dividor und meiner ersten Seife darin. Aber es mußte ja so kommen. Es ging alles schief , was nur schief gehen konnte. Mein Sohn kam eher nach Hause mit einer schlechten Nachricht. Ich war nicht mehr ganz bei meiner Seife und habe das Topping für die Seife viel zu dünn gemacht. Das Ende vom Lied war, das die ganze Seife zu flüssig war, aus dem Dividor lief und mir den Küchentisch verätzte.




Die Feuertaufe im Dividor zum Anschubsen der Gelphase im Backofen. Zum Glück besteht der Dividor aus Makrolon und ist bis 250 Grad hitzebeständig.



So sah die Seife hinterher aus, ölig und fettig. Ich dachte schon es ist ein Fall für die Tonne.



Und so sieht sie heute aus, 3 Monate später. Eine wunderschöne Seife, die auch viel Schaum macht.

Sonntag, 1. März 2009


1. März 2009 mein Geburtstag. Und das ist mein Geburtstagsgeschenk. Mein Mann hat mir einen Dividor geschenkt, den er selbst konstruiert und gebaut hat. Ist er nicht schön?