Montag, 23. November 2009

Schätze aus Bauernsilber

Als ich in verschiedenen Blogs die schönen Bauernsilbersachen sah, fiel mir ein, das ich ja auch sowas besitze. Meine Mutter hatte mal ein sehr altes Haus, mit Gewölbekeller, Stallungen, alten Dachboden, Waschküche usw.. Es war das Haus von meinem Uropa. Bevor meine Mutter es vor einigen Jahren mit Inventar verkaufte, durfte ich mir alles was mir gefiel aus dem Haus holen.
Deshalb besitze ich einige wunderbare Schätze, die früher unserer Familie gehört haben, unter anderem das Bauernsilber.



Das ist jetzt die besagte Schatzkiste. Was darin sich befand, wußte ich auch nicht mehr genau, da ich es vor vielen Jahren geholt hatte. Die Sachen habe ich dann gut weggepackt, da meine Kinder damals noch sehr klein waren und ich Angst hatte, das es kaputt gehen würde.


In dem Karton waren Bauernsilberkugeln noch in ihrem Originalkartons.


Ganz unterschiedliche, aber alle hauchzart aus dünnem Glas.


In einer alten wunderbaren Zigarrenholzkiste, fand ich dann eine Christbaumspitze und alte Kerzenhalter mit ganz einfachem Weihnachtsbaumschmuck und alten Tannenzapfen.



Das ist die alte Zigarrenkiste mit einem wunderschönem alten Bild von innen. Mein Vater der gestern auch vorbei kam, sagte mir das dieses alte Bauernsilber alles aus Thüringen stammte. Dort wurde damals in Handarbeit, das alte Bauernsilber gefertigt.

Kommentare:

  1. wundervolle Schätze, da weißt Du ja, wie dieses Jahr der Baum aussieht. Sowas darf einfach nicht in Kisten verschwinden!

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
  2. Es liegt zur Deko auf den alten Schränken, Foto folgen noch. Im Baum zum Schmücken geht nicht, wir haben doch eine Fellnase, die den Weihnachtsbaum mit den Sachen liebt. Unser Weihnachtsbaum wird für unsere Fellnase Saetta immer festgebunden.Sie spielt dann mit den Glöckchen. Aber sie hat es auch schon mal fertiggebracht, den Weihnachtsbaum zu erklettern.
    liebe Grüße Lydia

    AntwortenLöschen
  3. Oh man Lydia, das ist ja der Wahnsinn, wie beneide ich Dich um diese wunderbaren Schätze. Bitte entschuldige das ich mich erst jetzt melde, aber Du weisst ja warum!! Mach Dir mal keine Gedanken wegen der Creme, die ist schon aufgebraucht!! Also muss ich mal (haha wann denn???) Neue machen...

    GLG
    Marlies

    AntwortenLöschen
  4. Och wie schön, genau diesen Schmuck hatte meine Oma auch früher an ihrem Tannenbaum. Leider ist sie schon vor einigen Jahren gestorben und als meine Mutter die Kugeln jetzt beim Keller ausräumen entdeckt hat, waren die Kugeln alle total angelaufen und ganz matt.
    lg
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea, meine Kugeln waren auch ganz matt, Marlies hat mir den Tip gegeben, ganz vorsichtig mit einem Mikrofasergläsertuch, die Kugeln putzen und sie fangen wieder an zu glänzen. Probier es mal aus, mit Deinen Kostbarkeiten.
    ganz liebe Grüße Lydia

    AntwortenLöschen
  6. Deine Schätze aus vergangenen Jahren sind wunderschön...Schade, dass du sie nicht an den Baum hängen kannst wegen der Mieze.
    Aber in einer schönen Glasschale oder Vase würden sie ja auch toll aussehen.
    GLG
    ♥-lichst
    biggi

    AntwortenLöschen
  7. Das sind Schaetze von vergangener Zeit; wunderschoen.

    AntwortenLöschen

Freue mich über Eure Kommentare