Freitag, 12. Juni 2009

Adoptivkinder Rosen


Letztes Jahr hat mein Mann mir Rosen mitgebracht. Die Rosen waren von einem Künstler, der seinen Hinterhofgarten aufgelöst hat, als er umgezogen ist.



Wie sahen die Rosen schlimm aus. Mit viel Pflege, etwas Dünger und viel Zuspruch erfreuen mich meine Adoptivkinder jetzt. Letztes Jahr konnte ich nicht sehen, was für Rosen es waren und wie sie aussahen. Um so größer ist die Überraschung dieses Jahr.



Leider weiß ich nicht was für Sorten es sind, weil keine Schilder mehr vorhanden waren. Das ist eine meiner Lieblingsrosen. Innen ganz hell und außen rot und zum Rand hin dunkler. Jede sieht anders aus.



Nur Namen haben meine Adoptivkinder keine. Vielleicht habt Ihr eine Idee, wie sie heißen könnten?

Wolkenseife


Kennt Ihr schon meine Wolkenseife?



Die Wolkenseife ist eine Soleseife, meine erste. Und statt Kokos habe ich zum ersten Mal Schweineschmalz genommen. Die blaue Farbe ist auch neu, deshalb wußte ich nicht wie es wird. Aber es sieht gar nicht so schlecht aus. Halt wolkig. Beduftet habe ich mit Mens Musk. Ein frischer herber duft.



Ein Stück der Wolkenseife ist reseviert für Ines. Nach meinem Urlaub geht sie auf die Reise. Im Moment muss sie noch was lagern.