Montag, 24. Mai 2010

Ärmelschal My Dream






Bevor ich am Donnerstag, das neue Mystery Bella Roque anfange, mußte ich unbedingt noch meinen Ärmelschal My dream der schon 4 Wochen bei mir rumliegt beenden.


Der Entwurf ist wieder einmal von meiner Lieblingsdesignerin Birgit Freyer.

Und hier ist das schöne Stück von vorne. Die Wolle ist von der Wolllust, Lace Merino handgefärbt mit einer Lauflänge von 876 Metern. Zu Jeans und T-shirttop gefällt mir der Ärmelschal richtig gut.

Samstag, 22. Mai 2010

Mein Landlustzaun




Die Idee stammt aus der Zeitschrift die Landlust, wir haben es etwas abgewandelt.



Die Entwürfe für die Figuren stammen von mir. Sie mussten sehr einfach gehalten werden, damit es nicht so schwierig ist mit dem aussägen. Ich habe Katzen, Eulen, Tulpen, Tannenbäume, Häuser und Herzen als Grundmotiv mir ausgedacht.


Herr Baumeister hat dann alles ausgesägt und montiert. Gekostet hat der Landlustzaun nichts, weil wir altes Palettenholz dafür genommen habe.



Unsere Fellnase Saetta, ist genauso begeistert von dem Zaun wie unsere Nachbarn, die uns jetzt schon mehrfach auf den Zaun angesprochen haben, weil er einfach nur ein Hingucker ist.

Sonntag, 16. Mai 2010

Inspiration durch die Natur


In meinem Garten habe ich eine Strauchpäonie, sie leuchtet richtig schön das es eine Augenweide ist.



Und genau sowas wollte ich als Lacewolle haben, für die grauen Wintertage. Genauso so einen Eyecatcher der mich an schönes Wetter erinnert und leuchtet, wollte ich für mein Winterprojekt haben. So habe ich für mich 1600 Meter Lacewolle, 100 % kuschelige Merionowolle gefärbt und ich weiß auch schon was daraus wird. Jemand in meiner Strickgroup Knitting delight hat mich darauf gebraucht, es soll daraus die Stola Notre Dame von Birgit Freyer werden. 1400 Meter Lacewolle werde ich dafür brauchen, aber ich freue mich jetzt schon aufs stricken, es wird bestimmt ein Traum von Kuschel werden , die Stola soll eine Breite von 0,80 und eine Länge von 2,60 Meter haben.

Aber jetzt kommt mal erst der Sommer und ich gönne mir noch ein zweites Mystic Glance mit der Centolavaggi.



Wir zwei, die Centolavaggiwolle und ich sind zwar nicht die dicksten Freunde geworden, aber wir kommen zurecht.


So langsam geht es was schneller mit dem stricken, aber ein Genuss wie mit der Lacemerino zu stricken ist es nicht. Aber da mich ja der Ehrgeiz gepackt hat und ich unbedingt auch so ein filigranes Lacetuch haben möchte, wie die anderen in meiner Strickgroup kämpfe ich mich dadurch. Auf jeden Fall werde ich nach jedem Clue eine Lifeline ziehen. Denn so ganz traue ich der Centolavaggi nicht über den Weg. Lach, lach,......

Ach ja und dann kommt ja am 27. Mai auch noch das neue Mystery Bella Roque von Birgit. Das werde ich dann zum Teil mit in den Urlaub nehmen. Auf jeden Fall freue ich mich riesig darauf und bin schon sehr neugierig wie es losgeht.

Löwenzahnseife




Es hat mich in den Fingern gejuckt, als ich die Wiesen voll mit Löwenzahn sah. Also war ich die Tage losgegangen und habe Löwenzahn gepflückt, aber mit Handschuhen. Die Blüten färben wunderbar gelb und das wollte ich für meine Seife nutzen und nicht für meine Hände.


Die Blüten habe ich dann alle von den Stengeln mit einer Schere getrennt und in Rapsöl eingelegt. Ca. 2 Wochen habe ich sie dort liegen lassen.



So sieht das Ganze dann aus. Danach wurde das Rapsöl gefiltert und jetzt ist es fertig um eine schöne Löwenzahnseife zu sieden. Das Rapsöl ist richtig knallig gelb.



Und das ist jetzt schon der flüssige Seifenleim in meiner Blockform.


Für die Seife habe ich zweimal Seifenleim angerührt, der gelbe Teil ist mit dem gelb gefärbten Rapsöl, Kokosnussöl, Palmöl, Erdnussöl, Rizinusöl.



Der grüne Teil soll für die Blätter des Löwenzahns stehen und der kleine weiße Teil ist für die

Pusteblume. Der zweite Teil der Seife besteht aus Kokosnussöl, Olivenöl, Palmöl, Rapsöl, Erdnussöl und Sojaöl. Beduftet habe ich die Seife mit Toskanischer Morgen und Basilikum Limette von Gracefruit, die beiden Düfte sind vom Geruch her fast identisch.

Donnerstag, 13. Mai 2010

Mystic Glance


Mystic Glance oder ein Hauch von Nichts. Das ist mein neues Lacetuch, fertig gestrickt. Das Design ist von Birgit Freyer und sie hat sich selber übertroffen damit. So wunderbar zu stricken, selbst für mich als Anfänger, die Strickschrift einfach zu verstehen und die Hilfestellung die ich in ihrer Strickgroup Knitting delight erhalten hat ist super. Vielen Dank an Birgit und Baba und die vielen anderen die mir weitergeholfen haben, als ich einmal wirklich auf dem Strickzeug stand und es nicht verstanden habe.


Das Mystic Glance ist aus handgefärbter Lace Merino mit einer Lauflänge von 865 m auf 100 Gramm . 95 Gramm habe ich für das Tuch gebraucht, also ein Hauch von Tuch.



Das Mystic Glance hat eine Spannweite von 2,40 Meter, ja ihr habt richtig gelesen. Es ist ein schönes großes kuscheliges Tuch, was Frau bei dem Wetter mehr als gebrauchen kann. Und weil es so einen Spaß gemacht hat, dieses Tuch zu stricken, habe ich es schon wieder angeschlagen diesmal mit der Centolavaggi. Ob ich diesmal schaffe es mit der Centolavaggi zu stricken,? Für mich als Anfänger ist es nicht so leicht, weil die Centolavaggi ist einfädig ist und eine Lauflänge von 1400 meter hat. Aber der Mensch wächst ja mit seinen Aufgaben.
Auf jeden Fall freue ich mich schon auf unser nächstes Mystery,eine Stola "Bella Roque" natürlich wieder von Birgit Freyer.

Montag, 3. Mai 2010

Im Auftrag seiner Majestät




Zur Zeit habe ich wenig Zeit, die Zeit rast nur so dahin. Ich bin im geheimen Auftrag seiner Majestät Prinz Charming (Sohnemann) unterwegs und soll für ihn sein Traumauto kaufen, verhandeln, anmelden, versichern und noch einiges mehr wie (Steuererklärung).
Das mache ich gerne für ihn, da er doch die Prüfung super bestanden hat . Er ist zwar jetzt erwachsen, aber er überdenkt doch die Ratschläge seiner Eltern und läßt sich helfen. Deshalb komme ich überhaupt nicht zum bloggen oder Seife sieden etc. Die Familie ruft und das steht an erster Stelle deshalb für Euch ein paar Fotos von meinem wunderschönen Garten, der mich zum träumen animiert und hilft abzuschalten, wenn der Stress zu groß wird.



Seit zwei Wochen habe ich einen kleinen Magnolienbaum und das ist die erste Blüte. Mit Spannung habe ich beobachtet, wie sie sich öffnet und wie ihre Farben sind.


Ferner ist noch eine neuer Lavendel in meinen Garten eingezogen, welche Lavendelart es ist weiß ich leider nicht, da ich das Schildchen verloren habe. Aber es sieht wie kleine Schmetterlinge aus.


Der Mohn zeigt auch schon seine ersten Knospen und ich freue mich schon auf die schönen Blüten.


Die Rhodedendronblüte gestern nach dem Gewitterschauer.


Ein kleines blühendes und duftendes Eckchen in meinem Gemüsegarten.



Ein kleines Traumeckchen im wilden Bauerngarten mit dem blühenden Apfelbaum im Hintergrund.

Mit diesen Bildern möchte ich Euch den Wochenstart versüßen. Hier ist es heute nebelig und grau in grau, nichts mit Wonnemonat Mai.

Ich möchte mich auch noch bei Andrea (der Seifenmaus) und bei Smilla (Brigitte) für den Award bedanken. So bald ich wieder etwas mehr Zeit habe, werde ich mich um den Award und die Fragen kümmern. Zur Zeit bin ich einfach nur froh, wenn ich etwas Zeit zum verschnaufen und Luft holen im Garten finde. Aber ihr kennt es sicher auch, wenn dann kommt alles auf einmal und ein Termin jagt den anderen. Dazu kommt noch der normale Haushalt und Arbeiten dazu.
So jetzt habe ich schon wieder viel zu lange gebloggt und ich muss mich beeilen.