Samstag, 18. September 2010

Zeit für mich!

Zeit für mich, die brauche ich jetzt, Denn zur Zeit habe ich einen akuten und heftigen Schub von Neurodermitis. Neurodermitis fängt im Kopf an, bei mir ist es ein psychisches Problem verbunden mit Stress. Das heißt für mich, Zeit für mich zu nehmen, neue Wege zu gehen, versuchen eine andere objektive Sichtweise zu bekommen und mit mir wieder ins Reine zu kommen. Wenn das passiert ist, fühle ich mich auch wieder wohl in meiner Haut.

Wie ich so mal nachgedacht habe, habe ich festgestellt, das ich seit dem Frühjahr nicht einmal mehr spazieren gegangen bin. Mit Ausnahme des Urlaubs. Nur am machen und tun, für die Familie, für andere.
Den ersten Schritt habe ich getan, alles stehen und liegen gelassen und bin eine Stunde spazieren gegangen mit meiner Kamera.



Über Felder und Wiesen, ganz allein. Habe mich von dem Wind durchpusten lassen, warm angezogen.


Einen Baum voll mit Esskastanien habe ich gefunden. Aber sie sind noch nicht reif.



Über Felder und Weiden bin ich gegangen, immer weiter. Der erste Schritt ist getan, aber es werden noch einige folgen müssen, um im wieder im Gleichklang zu kommen. Ja, ich könnte Medikamente, Kortison usw. nehmen. Aber das möchte ich nicht.



Zu Hause angekommen, habe ich dann noch ein bißchen leckere Marmelade gekocht. Beerenmarmlade mit Rotwein, Johannisbeeren mit Hímbeere und Himbeerwasser, der Nussler (aufgesetzter ist auch fertig), und dann habe ich noch mein Mieder aus der Landlust mit Perlen bestickt. Das hat richtig Freude gemacht.

Vorgenommen habe ich mir, öfters alles stehen und liegen zu lassen und zu laufen, egal wie das Wetter ist. Denn es hat mir gut getan.