Samstag, 15. Januar 2011

Danke, das es Euch gibt!

Danke möchten wir Euch sagen mit einem Blumengruß und dem Kerzenlicht für die vielen lieben, mutmachenden Kommentare, Mails und Anrufe. Es hat uns, mehr wie gut getan zu sehen, wir stehen nicht alleine da. Einige hatten selbst schon solche Erlebnisse und haben Laura davon erzählt. Jede Mail und jeden Kommentar habe ich Ihr vorgelesen und wir haben darüber gesprochen. Die Erlebnisse wurden auch in der Schule und in der Lehrwerkstatt aufgearbeitet. Sie bekam von den Pädagogen jede Hilfe und Unterstützung, die sie brauchte um es zu verarbeiten.

Und es hat sich viel getan, etwas womit wir nicht gerechnet haben. Sie ist aus ihrem Schneckenhaus herausgekommen und  hat soviel  Mut und Stärke von Euch allen mitbekommen, dass sie sich entschlossen hat, weiter zu machen. Das Praktikum wieder aufzunehmen, den Verursachern zu zeigen, ich lasse mich nicht unterkriegen und ich ziehe das durch.

Dazu gehört viel Mut, Kraft, Stärke und  Selbstbewusstsein, das habt ihr an sie weitergegeben, danke dafür.
Eine ganz ♥♥♥ liche Umarmung an Euch alle
Lydia

Kommentare:

  1. Lydia,
    es ist so wenig,was wir tun können.
    Aber wenn es das bezweckt hat, daß die Prinzess weitermacht, dann ist doch der Zweck erfüllt. Ich freue mich riesig und gratuliere ihr zu diesem Entschluß.
    Viele liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lydia,
    wie schön, dass Laura es auf diese Weise angeht. Es hätte auch anders kommen können. Ich freue mich für sie, dass sie gestärkt aus so einer Situation hervorgeht. Am wichtigsten finde ich - für sie - ist zu wissen, dass es nicht nur Idioten auf diesem Planeten gibt.
    Liebe Grüße und viel Kraft
    dieMia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lydia, liebe Laura,

    ich habe Gänsehaut auf der Haut und das will was heissen, denn ich habe es schon sehr warm, diese Gänsehaut bekomme ich beim Lesen.

    Ich freue mich so sehr, so sehr, dass Du liebe Laura, deinen Weg weiter gehst. Schritt für Schritt und jeden Tag aufs Neue.
    Du bist mutig, selbstbewusst und ich wünsche Dir Kraft und Ausdauer, und Du bist bereits über Dich selbst hinausgewachsen.
    Wer könnte Dir das Wasser reichen?
    Niemand.
    Du wirst dein Praktikum zu Ende führen und deine Talente sind jetzt schon so sichtbar und Du kannst alles schaffen, glaube an Dich und was in Dir steckt.
    Du bist ein ganz einmaliger wunderbarer Mensch.
    Umarmung von Uschi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lydia,
    mit Entsetzen habe ich eben deinen Blogeintrag gelesen.Mir kamen die Tränen beim lesen dieser schrecklichen Ereignisse.
    Wir haben einen Sohn mit Down-Syndrom und haben auch lange überlegt, wie wir ihn "beschulen" sollen..Eine gewisse Zeit stand auch eine Integration im Raum.. Wir haben uns allerdings dagegen entschieden.Die Angst vor eben diesen verabscheuungswürdigen Attacken hat uns dazu veranlasst, André zur Lebenshilfe gehen zu lassen.
    Lasst euch nicht unterkriegen, behaltet Mut, Kraft und Zuversicht!
    Deine Tochter ist ein starkes Mädchen !!Ihr schafft das !!
    Ich schicke euch ganz viele liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. ...ich möchte Laura noch viele liebe Grüße und Gedanken mit auf den Weg geben. Sie ist so stark, dass sie weiter macht und dies wird sie noch mehr stärken. Liebe Laura, du schaffst das, es wird immer Menschen geben, die dir weiter helfen.
    Liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lydia, Liebe Laura,
    genau das ist es, Mut ....
    Aufstehen und weitermachen können.
    Und gestärkt aus solchen Situationen hervorgehen und bei der nächsten Situation dadurch viel gelassener sein zu können...
    Macht weiter so
    Lieben gruss vom Zwerg
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. einen lieben gruß an deine starke tochter.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Laura, laß Dich nicht entmutigen und gut, daß Du wieder zu Dir gefunden hast. Und unser Sohn meinte, sollte noch mal was vorfallen, gleich schriftlich der Schulverwaltung mitteilen. So etwas darfst Du und auch Deine Familie nicht tolerieren, nie klein bei geben. Auf Hawai gibt es Fußball-Mannschaften, wo die Spieler alle nur ein Bein haben, verloren durch das große Beben, sie spielen und kämpfen, das kannst Du auch.
    Dir und Deiner Familie ein schönes WE und eine schöne Woche
    herzlichst margit+fam

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Laura, laß Dich nicht entmutigen und gut, daß Du wieder zu Dir gefunden hast. Und unser Sohn meinte, sollte noch mal was vorfallen, gleich schriftlich der Schulverwaltung mitteilen. So etwas darfst Du und auch Deine Familie nicht tolerieren, nie klein bei geben. Auf Hawai gibt es Fußball-Mannschaften, wo die Spieler alle nur ein Bein haben, verloren durch das große Beben, sie spielen und kämpfen, das kannst Du auch.
    Dir und Deiner Familie ein schönes WE und eine schöne Woche
    herzlichst margit+fam

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Lydia,
    ihr seid nicht allein. Ich selbst habe als Kind auch ähnliche Erfahrungen gemacht. Es kommt manchmal wieder hoch. Du kannst es in meinem Blog nachlesen. Ich habe meine eigene Art, das Ganze zu verarbeiten. Die Musik hat mir dabei sehr geholfen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Liebe laura. Wie schön zu lesen, das du nicht aufgibst und dich nicht unterkriegen lässt. Ganz liebe Grüße an dich und deine Familie von Inge

    AntwortenLöschen

Freue mich über Eure Kommentare