Donnerstag, 21. April 2011

Risotto mit Bärlauch, grünem Spargel und Scampis

Ein göttliches Essen und auch noch so schnell gekocht. Das Gericht hatte ich am Montag, meinem ersten Urlaubstag gekocht. Der Spargel war noch übrig vom Wochenende, Scampis waren eingefroren, Bärlauch im Garten und Risottoreis im Haus.

 Wer jetzt denkt, Risotto und lange rühren, der irrt, der Risotto wird im Schnellkochtopf gegart.. Das Rezept ist von meiner Freundin Elisabetta die oberhalb von Mailand wohnt. Dort gibt es sehr, sehr oft Risotto und die italienischen Hausfrauen haben auch nicht mehr Zeit wie wir.


Also das Rezept, gekocht wird in einem Schnellkochtopf, Zwiebel kleinschneiden und in Olivenöl andünsten, nur glasig werden lassen, den Risottoreis abwiegen und dazugeben und mit den Zwiebeln vermischen, mit einem Glas Weissweins ablöschen. In der Zwischenzeit, die Gemüsebrühe (Brühwürfel herstellen). Den Reis schön im Schnellkochtopf verteilen, dass alles die gleiche Höhe hat. Dann die Brühe dazugeben, der Reis muss exakt zwei Fingerbreit hoch mit Gemüsebrühe bedeckt sein. Ich nehme immer einen Holzlöffelstiel, schaue wie hoch zwei Fingerbreit sind und stecke den Löffelstiel kurz in die Risottobrühe um zu messen. Hoffentlich versteht ihr, was ich meine, sonst bitte nochmal nachfragen. So jetzt den Schnellkochtopf schliessen und wenn das Ventil hoch geht, bei mir ist die Stufe für Gemüse grün, genau aber wirklich genau 8 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit, den Bärlauch waschen und klein schneiden, die Scampis in Olivenöl mit Knoblauch und Petersilie anbraten, mit Weißwein oder Cognac kurz ablöschen und nochmal kurz aufkochen, damit der Alkohol verfliegt, den vorgekochten Spargel kleinschneiden.  Jetzt müssten die 8 Minuten um sein, den Schnellkochtopf vom Herd nehmen und den Dampf ablassen, danach öffnen. Jetzt in den brodelnden Risotto, den Spargel, den Bärlauch, die Scampis dazugeben, gut durchrühren, ein Stich gute Butter noch dazu und sofort auf die Teller. Ich habe noch getrockneten, gesalzenen Ricotta darüber gerieben. Das wars schon.

Sehr ihr war doch keine Hexerei, wünsche Euch einen Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Mmmmhhhh... Das klingt ja köstlich... Meine Mutter wird uns bald besuchen, die hau ich dann an, dass sie mir Spargel mitbringt... Aber einen Schnellkochtopf muss ich dann noch kaufen :-/

    Danke für's Rezept. Könntest du evtl. noch Mengenangaben nachtragen?

    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mia,

    das mit den Mengenangaben ist immer so schwierig. Ich habe jetzt einen großen Kaffeebecher voll Risottoreis genommen für 3-4 Personen und eine Packung Scampis vom A...i und die Reste vom Sonntagsspargel. Grünen Spargel müßtes Du doch auch in Portugal bekommen, wenn nicht sogar wilden Spargel, der noch besser sein soll. Unsere Freunde in Italien suchen immer Wildspargel. Ich hoffe, konnte Dir mit den Mengenangaben weiterhelfen. Bei mir wird wenig abgewogen, das geht so mal Auge alles bei mir, beim kochen.

    LG Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Wie lecker!! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen! Danke fürs Rezept!
    Ganz viele liebe Grüße!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  4. ...wann sollte ich nochmal zum Essen kommen, liebe Lydia? Habe vergessen, was du gesagt hast...;-),
    sieht sehr lecker aus.

    Wünsche dir und deiner Familie frohe Ostertage,
    liebe grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh, wie lecker, das muss ich direkt mal ausprobieren - einfach genial!!!

    LG Ruth, die durch Zufall auf diesen genialen Blog gekommen ist .. und hier nun des Öfteren vorbeischauen wird ;D

    AntwortenLöschen
  6. ich komm gleich wieder vorbei, Deine italienische Küche ist sooooo lecker!
    Könnte ich morgen auch machen, alles da und frisches Bärlauchpesto hab ich am letzten Wochenende gemacht, war schon um 8Uhr im Bärlauchwald. Die Ernte war mal wieder super!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  7. Ja das sieht echt lecker aus und hört sich auch so an....und wenn es auch noch schnell gebrutzelt ist... um so noch besser!
    Än Guätä!!
    Herzliche Grüsse und bbbigbb

    AntwortenLöschen
  8. Mjamjamjam!
    Eigentlich sollte ich um diese Zeit ja nichts mehr essen.... aber jetzt habe ich Hunger nach dem Betrachten dieser leckeren Fotos! Ich liiiiiebe Risotto!!! Und Scampi auch... und Bärlauch! (Den Spargel lass ich mal weg, mit dem hab' ich es nicht so besonders.) Ich glaub, ich geh jetzt nochmal in die Küche.... ;-)
    Einen schönen Abend noch!
    Schmatz und Knuddel,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. Och Mönsch, wir haben gegrillt und ich bin immer noch satt. Was gibts denn morgen ? Frohe Ostern euch allen und liebe Grüße von Inge

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Lydia,
    ja, das hilft. Vielen Dank. Jetzt brauch ich nur noch den Schnellkochtopf (den gibt's hier bald im Angebot) und dann probiere ich es mal aus... Aber erst nach dem Umzug *hechel*
    LG und schöne Ostertage wünsch ich dir!
    dieMia

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Lydia
    Fürs Aussähen von Tomaten ist es schon fast etwas spät - eigentlich sollte man die Mitte März vorziehen.
    Ausserdem fruchten sie später und reifen dann nicht mehr so gut aus, wenn bereits die kälteren Tage beginnen.
    LG und viel Erfolg!
    Carmen (ich freue mich schon sehr auf die diesjährige Ernte, nur das Tomatenhaus *seufz* das habe ich immer noch nicht....)

    AntwortenLöschen
  12. Jetzt merke ich, wie groß mein Hunger grade ist.... hmm, ok, die Scampi würde ich für mich weglassen, aber meine drei Männer essen sie gern. Also müßte ich ohne Schnellkochtopf lange kochen,stimmts? Na ja, heute gibt es Spargel mit Kartoffeln u. Schweinerücksensteak und da sich grade ein Kind bis morgen abgemeldet hat, bleibt um so mehr für mich... hörst du meinen Magen knurren ;o) ?
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  13. Njam njam - diesen Risotto würde ich mir auch gerne schmecken lassen - alles Zutaten die lecker sind!
    Danke, dass Du das Rezept mit uns teilst....
    Liebs Grüessli und guten Appetitt
    Baba

    AntwortenLöschen

Freue mich über Eure Kommentare