Samstag, 6. August 2011

Toskanischer Akzent!

Ciao, bin wieder zurück aus dem Süden gut erholt und auch wieder gesund. Mein linkes Ohr kann wieder hören und die Herzschmerzen und Allergien sind vom Winde verweht. Gut getan hat mir der Urlaub, hätte durchaus noch was länger bleiben können, viel geschlafen, ganz, ganz viel gelacht, wenig unternommen, einfach faul sein, die Sonne und das Meer genießen, Muscheln gesammelt, spazieren gegangen, mit dem Fahrrad on tour gewesen, gut gegessen und mit Freunden die Abende genossen.   Habe Euch auch was Sonne mitgebracht und ein klein bißchen Wärme. Letzte Woche war ich in der Toskana Abends oder soll ich schreiben Nachts auf einem Mercatino, einem kleinen aber feinem Märktchen am Meer entlang. Unser Töchterchen war bei mir, wir beide sprachen deutsch miteinander und zwischendurch sprach ich auch italienisch. Ein Händler sprach Laura auf Deutsch an, daraufhin antwortete Laura ihm auch auf Deutsch. Weil er aber nicht alles verstand, sprach ihn auf italienisch an. Es entwickelte sich daraufhin ein nettes Gespräch.  Woher ich käme fragte er mich, aus Deutschland sagte ich aus der Nähe von Köln. Nein, nein das meine ich nicht, sagte er, wo ich in der Toskana lebe?

Ich in der Toskana leben in einem Casa Rustica, schön wärs, ein Traum,  ich lebe nicht in der Toskana, ich lebe in Deutschland. Aber das könnte nicht sein, sagte mir der Händler, ich hätte gar keinen deutschen Akzent meine Wörter sind nicht hart gesprochen wie im Norden, oder wie wenn Ausländer italienisch sprechen., ich hätte den Akzent  aus der Toskana. Dieses weiche italienisch , die Wörter schön langgezogen, das es wie ein Lied klingt.

Was haben diese paar Worte in mir bewirkt? Fühlte mich wie auf Wolke 17, strahlte mit der Sonne um die Wette, bin 10 Zentimeter gewachsen,  ich die nie einen italienischen Sprachkursus besucht hat, die nur durch hören, diese Sprache gelernt hat.

Aber so ganz wollte ich es nicht glauben, so habe ich meine Freundin Elena in der Direktion gefragt, sie spricht auch Deutsch.  Ja, sagt sie auch du sprichst wirklich mit toskanischen Akzent.

Wenn ich es doch nur auch schreiben könnte! Sprechen kann ich es fließend und auch lesen klappt ganz gut, aber schreiben, da hapert es doch. So habe ich mir vorgenommen, jetzt auch das schreiben zu lernen. Der Mensch muss sich ja Ziele setzen.

Das nächste Mal erzähle ich Euch dann, was man alles mit zwei Tomaten und einem toskanischen Brot am Strand machen kann. Bis dahin ein bacio für Euch alle
Lydia ♥♥♥

Kommentare:

  1. Herzlich willkommen , schön das Du wieder bei uns bist.

    Ganz besonders liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du wieder hier bist. Gut erholt und frei von Allergien etc.
    Ich finde es toll, dass du so gut italienisch sprechen kannst.
    Freue mich schon auf weitere Berichte.
    Liebe Abendgrüße sendet Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Ciao, cara Schatzolina!
    Wie schön, dass Du wieder da bist (obwohl ich es Dir gegönnt hätte, noch etwas länger in der wunderschönen Toskana zu weilen)! Da kannst Du wirklich stolz sein, dass man Dich wegen der Sprache für eine Toskanerin hält. Wow! Ich kann ja auf italienisch nur das Wort "gelato" richtig aussprechen... ;-), aber das ist ja auch ein wirklich essentieller Begriff. Hihihi!
    Geh es langsam an zuhause und lass die sonnenbetankten Urlaubs-Vibes noch ein bisschen wirken.
    Alles Liebe und tausend "baci",
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Das liest sich nach einem wunderschönem italienischen Urlaub. Und mit dem italienisch schreiben... das kommt noch, weil du wirklich willst. Ich vermute mal das wird ein schönes leckeres Brot mit Tomaten gefüllt, mit Salz, Pfeffer und Oregano und darauf noch ein gutes toskanisches Olivenöl als Krönung. Haben wir oft bei unseren Italienurlauben am Strand gegessen.
    Ciao
    Rita

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lydia!!!
    Dein Post hat sich für mich grad so herrlich gelesen wie ein paar Seiten aus einem wunderschönen Roman! Ich liebe die italienische Sprache und ich bewundere Dich, dass Du sie sprechen kannst! Auf mich wartet auch eine Woche Italien und ich freu mich schon!
    Mittlerweile hab ich meinen Shop eröffnet! Ich würd mich freuen, wenn Du ihn Dir ansehen würdest! Habe 2 Gewerbe angemeldet! Werbetexter und Kunsthandwerk! Mal sehen was draus wird!
    Hoffe Dir gehts gut!
    Ganz viele herzliche Grüße!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  6. ...schön dass du wieder da bist, liebe Lydia,
    und auch gut erholt...
    eigentlich kein Wunder, wenn du dich da so zu Hause fühlst, dass du den Akzent sprichst...

    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. ...schon beim Lesen deines Blogs fühl ich mich wie im Urlaub....bin gespannt auf den Tomateneintrag.
    Willkommen zurück, Toskanerin!

    AntwortenLöschen
  8. schön dass du so gesund wieder zurück gekommen bist..
    nah das wäre doch ein Ziel zu schreiben lernen wenn du so gerne Italien liebst und sprichst.
    Ich wünsche dir noch eine gutes Einleben zu Hause...

    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  9. Freut mich, dass es dir gut geht.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Herzlich Willkommen in der herbstlichen Heimat....sicher brauchst Du nun deine wärmenden Schultertücher, damit Du nicht frierst und den Kamin um es kuschelig zu haben :))
    Schön das du Dich so gut erholt hast und wie ich sehe hast Du ja auch schon wieder einiges vor grins!!
    ganz liebe Grüße von unten nach oben...hätte ich das gewusst, war heute zu Besuch im Blütenweg ;))
    Marlies

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Lydia,
    schön, dass Du gut erholt und vor allem gesund wieder zurück bist! Die Sonnenstrahlen, die Du mitgebracht hast, kommen jetzt langsam bei uns an. :-)

    Ganz liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  12. Ach ich kann es gut verstehen, dass Du noch länger dort bleiben könntest. Dein Bericht liest sich so voller Liebe, so voller Glück.
    Es ist schön, dass Du wieder da bist und gesund nach Hause gekommen bist.
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Lydia
    Beim Betrachten dieser herrlichen Bilder bekomme ich beinahe Tränen.... Oh, wie liebe ich Follonica!!!!!!!!!! Viele Jahre haben wir unsere Ferien in diesem herrlichen Reka-Dorf verbracht. Den Bungalow hatten wir direkt am Meer. Ich habe wirklich nirgends mehr ein so herrliches Plätzchen gefunden. Danke für die tollen Bilder!
    Hab ein schönes Wochenende und sei ganz lieb gegrüsst Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Ja wunderbar!! Wenn das bei mir dem Französisch doch auch so simsalabim geklappt hätte ; )
    Schôn, dass du wieder prächtig erholt aus den Ferien zurückgekehrt bist. Jetzt kannst du gelassen italienisch lernen und in Ruhe neue Projekte starten... ist doch auch ganz nett, gell!!
    Bin ja gespannt was du uns aus den 2 Tomaten und dem toscanischen Brot zauberst!!
    Herzliche grûsse et 10001 b's Brigitte

    AntwortenLöschen

Freue mich über Eure Kommentare