Freitag, 14. Oktober 2011

Alles wird gut!

Alles wird gut, das sagt mir immer meine Freundin Dörte und sie hat Recht. Meine Probleme lösen sich langsam in Luft auf und ich freue mich natürlich riesig darüber.

Gestern Morgen war ich dann im Städtchen und wollte eigentlich nur das Mathebuch für Prinzess Laura holen im Buchladen. Da es voll war musste ich warten und da sah ich es,  das Buch von Rathjens " zeitlos Shabby". War ja schon die ganze Zeit neugierig auf dieses Buch, weil ich schon viel davon gehört habe und schleiche schon länger wie eine Katze um den heißen Brei um dieses Buch. Nun war es verschweißt und meine Neugier kam auf den Siedepunkt. Weil ich ja Stammkundin in diesem kleinen schnuckeligen Buchladen bin, wurde meine Neugier schnell befriedigt, ein ruhiges Plätzchen wurde für mich gesucht, die Folie von dem Buch entfernt und ich durfte schmökern. Nach wenigen Seiten war mich klar, das musste ich haben.


Zu Hause wartete dann mal erst der Haushalt auf mich und dann saß ich im Garten mit meinem neuen Buch. . Ich blättere und las in dem Buch und man hörte nur, das hab ich , und das auch, aber wo ist es.



End vom Lied war, das ich heute Morgen um 6. 00 Uhr in der Früh im Schlafanzug in den Kisten von meinen Opa kroste. Ha und ich bin fündig geworden, die Schablonen habe ich schon mal gefunden. Wie ich Euch kenne, seit ihr ja auch neugierig und deshalb habe ich die Kistchen von meinem Opa mal fotografiert und ich lass Euch auch mal reinschauen. Den großen Zinkkessel habe ich übrigens am Wochenende beim Sperrmüll gefunden, als ich Papiermüll weggefahren habe. Der kam natürlich gleich mit nach Hause. Aber nun zu den Kästchen, seid ihr auch so neugierig?
Schablonen, eine alte Schweißerbrille, viel Werkzeug, alte Scheren

alte Gewichte, alte Dosen, ein ganz altes Massband aus Leinen, Mäusefalle und vieles mehr habe ich gefunden. Auf der einen Kisten hat mein Opa damals seinen Namen in Schönschrift gepinselt. Mir hat die Reise in die Vergangenheit Spaß gemacht, was sich doch in so alten Kistchen alles findet? Wünsche Euch ein super sonniges Wochenende, liebe Grüße Lydia ♥♥♥

Kommentare:

  1. und aus all dem alten Kram wirst Du jetzt ganz sicher was zaubern!
    Freu mich für Dich!

    AntwortenLöschen
  2. Wie kommst Du denn darauf ;-))) zwinker, zwinker, bin heute Nachmittag schon sehr aktiv gewesen.

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbare Dinge....................
    Solche Schablonen suche ich schon lange..
    ich bin sehr gespannt auf deine neuen Arbeiten...

    AntwortenLöschen
  4. Oh.. sehr schöne alte Schätzchen! ich wünsche ein sonniges Wochenende! Manu

    AntwortenLöschen
  5. Da hast Du aber Glück! Ich bin schon gespannt, was Du so alles zaubern wirst...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  6. Um diese Buch schleiche ich auch schon seit eingier Zeit. Sieht vielversprechend aus. Und da ist dir ja ein Jahrhundertfund gelungen. So schöne Dinge mit soviel Potential. Bin ganz gespannt was du daraus machst. Und ich wünsche dir ein ganzes Stück Leben ohne große Probleme.
    Liebe Grüße Rita

    AntwortenLöschen
  7. Ja, alte Koffer und Kisten können viel erzählen und haben noch mehr zu zeigen. Man sollte öfter mal auf Ent-
    deckungsreise gehen.
    Liebe Abendgrüße schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. ...morgens um 6 Uhr, da war ich auch noch im Schlafanzug ... und hab grad verschlafen!
    Ich bin gespannt, was Dir Schönes einfällt. Das Buch ist scheinbar genau das Richtige für Dich
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Und demnächst ist alles schön verzaubert, so wie ich dich kenne. LG Inge

    AntwortenLöschen
  10. Uii, bin ich gespannt was du daraus machst!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Lydia,

    was ein Buch so alles auslösen kann.Die Kisten von deinem Opa
    sind wahre Schatzkisten schönes
    aus längst vergangenen Tagen kommt
    da zum Vorschein. Was macht man
    nun mit diesem schönen Zeugs?
    Deinen Sperrmüllfund finde ich
    übrigens auch sehr interessant
    da sieht man es mal wieder, das
    „Geld“ liegt doch auf der Straße.
    Vor mir ist auch kein
    Sperrmüllhaufen sicher.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und sende liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  12. Na da hast Du Dir ja ne ganze Menge vorgenommen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim rumwerkeln :-)

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Rita,

    kann Dir das Buch nur wärmstens ans Herz legen. Vielleicht ist es bei Dir ja auch möglich, sich das Buch in der Buchhandlung mal anzusehen.

    liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  14. ..... ist das genial!!!!

    GGGGLG Katja

    AntwortenLöschen
  15. Mal abgesehen von all den Schätzen von deinem Opa - ich find's auch immer toll, wenn man auf ein Mal ganz viele Ideen bekommt, wie z.B. aus deinem neuen Buch... Das ist wie ein Rausch, oder? Es lässt einen nicht los, bis man wirklich alles umgesetzt hat, was man so an Ideen im Kopf hat... Und dann sprudelt es und sprudelt... Herrliches Gefühl :-)

    Ich wünsche dir waaaahnsinnig viel Freude mit dem neuen Buch und den wiederentdeckten Schätzen!

    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  16. Liebes Schätzeli,
    unglaublich, was Du da alles in Deinem Fundus hast!!! *fingerleck* Daraus zauberst Du bestimmt ganz tolle und nostalgische Hingucker.
    Das Buch ist so genial, ich liebe es auch sehr. Es ist so inspirierend einfach nur darin zu blättern. Leider muss ich all diesen Fundstücken hinterherjagen... aber das macht schliesslich auch grossen Spass. :-)
    Alles Liebe und viel Freude beim weiteren Stöbern,
    Alexandra

    PS: bin leider krank... :-( *schnief*hust* Melde mich ausführlich bei Dir, wenn ich wieder etwas besser aus dem Kopf rausgucken kann.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo meine LIebe,
    da bin ich gespannt, was draus wird! Bin am Wochenende auch durch ein Dörfchen gekommen, da standen an der Seite alte Töpfe!!! Wunderschöne blaue! Und mein Mann hat nicht angehalten ;O( gemein, oder! Leider hält er überhaupt nichts von Sperrmüll! Bekomme ihn einfach nicht umerzogen ;O)
    Liebsten Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen
  18. Ach so schöne Opa-Kästen! Ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen und was gab es da nicht alles zu entdecken. Diese hatten ja wiederum Bestände meiner Urgroßeltern übernommen. Als Kind habe ich mir schön die Haare verkokelt mit der eisernen Brennschere die ich vorher in die Gasflamme gehalten habe.:-)))
    LG Petra

    AntwortenLöschen

Freue mich über Eure Kommentare