Dienstag, 15. November 2011

Macarons, Macarons



Viel habe ich gehört von Macarons, schöne bunte Bilder habe ich davon gesehen, die Menschen schwärmen von diesem Gebäck wie lecker es ist aber ich konnte mir sogar nichts darunter vorstellen.  Nur diese kleinen bunten Macarons berührten mich irgendwie mit Magie, zogen mich magisch an, ich wollte sie unbedingt mal probieren.

Nur wo bekomme ich in Deutschland in einem kleinen bergischen Dorf Macarons her. Selber machen heißt die Devise. Tante Google bemüht und einiges an Rezepten gefunden und immer der Hinweis, das es eine Wissenschaft für sich ist, schwer nachzumachen. Das hat den Reiz bei mir ja noch erhöht, sowas auszuprobieren.

Gestern Morgen um 8.00 Uhr war ich dann schon unterwegs um die fehlenden Zutaten zu besorgen und dann ging es los. Laptop mit Videotutorial in der Küche, fetzige Musik, Haus mit Katze für mich allein und Macarons, Macarons.

Sieben ist wichtig, Mandeln wie auch Puderzucker, alles muss staubfein sein. Lets go!


Regel Nr. 1, gesiebten Puderzucker und gesiebte Mandeln in 3 Portionen vorsichtig unterheben.



Regel Nr. 2 abwarten und Kaffee trinken und  die platten Macarons bestaunen mindenstens 15 Minuten höchstens 30 Minuten den Macarons ein Päuschen gönnen.



Regel Nr. 3 keine Zugluft und nur immer ein Blech im Backofen, zwischen 8 und 10 Minuten bei niedriger Temperatur backen und schon klappt es. Die kleinen bunten Dinger bekommen Füsschen wie es sein soll.




Abkühlen lassen und die Füllung herstellen, was für eine Vielfalt es von Füllungen gibt. Entschieden habe ich mich für eine weiße Schokoladenfüllung und einmal für eine Zitronencremefüllung. Die Macarons füllen und nochmal eine halbe Stunde warten, das war das schlimmste, wo ich doch am liebsten schon naschen wollte.



Und dann gibt es nur noch eins, genießen. Ich weiß ja nicht wie sie schmecken sollen, aber lecker waren sie für meinen Geschmack. Gestern Abend kam dann die Macaronspezialistin, die Freundin von meinem Sohn die jedes Jahr in Frankreich ist und sie hat sie probiert, verzückt die Augen verdreht und gesagt ja so schmecken sie in Frankreich. Was für ein Lob für meine ersten Macarons, die nicht meine letzten waren. Und wenn ihr es auch mal ausprobieren wollt, dann schaut mal hier bei Aurelie und besucht sie mal auf ihrem Blog.




BON APPETIT!

Kommentare:

  1. WOW!
    Die sehen sensationell aus!
    Solche Maccarons bei uns in der Schweiz zu kaufen ist purer Luxus (denn sie sind nicht ganz günstig, um es gnädig auszudrücken...), aber sie selber zu machen, habe ich mich bisher nie getraut. Hut ab!
    Und dann hast Du sie erst noch stilecht und absolut zauberhaft präsentiert. Da leck' ich doch gleich den Bildschirm ab. ;-)
    Alles Liebe und sabbernde Grüsse,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Du sagst es Schätzeli, Macarons sind der pure Luxus zu kaufen. Habe im Internet gelesen, 2,-- Euro ein Macaron in Köln. So ist es viel besser, macht auch noch Spaß nachzubacken. Probier es mal aus.

    ganz, ganz liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh!
    Die Bilder sehen wirklich fantastisch aus!
    Da bekomme ich Appetit!

    LG Judith

    AntwortenLöschen
  4. lecker aber bis zum Füllen hätten die Teile bei mir nicht durchgehalten

    AntwortenLöschen
  5. ...habe zwar noch nie davon gehört, liebe Lydia,
    aber so lecker wie sie bei dir aussehen, und so wie du davon schwärmst...probieren täte ich schon gern mal...aber selber backen, das klingt mir doch ziemlich kompliziert...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Ach, die liebe ich und das Rezept werde ich auf jeden Fall in der nächsten Zeit mal ausprobieren. Deine Fotos sind wirklich sehr ansprechend geworden. Ich könnte glatt zugreifen, ach was......ich nehm mir einfach mal eins mit ;-)
    Lieben Gruss, Simone
    Ich werde Dir berichten, ob sie gelungen sind.

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen ja cool aus! Habe noch nie von Macarons gehört, aber vielleicht habe ich ja auch irgendwann mal die Gelegenheit welche zu probieren.

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht quietschsüß aus... aber ausprobieren MUSS ich das auch ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Süss sind sie, aber nicht quietschsüss. Am besten schmecken die uns mit der Zitronencreme. Also mit weißer Schokicreme würde ich nicht nochmal füllen, ist mir was arg süss. Aber es gibt ja auch viele Varianten mit Fruchtfüllung oder dunkle herbe Schoki oder vielleicht mit Raffaello oder........ sabber, sabber, Mia die musst Du einfach nachbacken. Ach was im Rezept nicht steht, aber ich habe es wo anders gelesen. Das Eiweiß sollte 24 Stunden vorher vom Eigelbt getrennt werden . Eine Stunde vor dem Backen dann aus dem Kühlschrank nehmen. Dadurch wird die Sache fester, habe ich auch gemacht. Viel Spaß beim Nachbacken und ich möchte bitte Fotos sehen.

    liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  10. Nimm Dir ruhig Simone, danke auch für das Kompliment zu den Fotos. Wo Du doch so toll fotografieren kannst und ich noch viel von Dir lernen kann. Und wie schmecken die Macarons? Himmlisch nicht wahr?

    liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  11. Sieht ja leichter aus, als ich das gedacht hätte...man sieht sie ja gerade überall. Also werde ich wohl auch mal welche machen müssen...(ich Armer :-) ....)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  12. genau das richtige bei diesem lausi Nebel und Feucht Wetter. Herrlich bunt und bestimmt seeeeehr lecker.
    Bei mir liegt noch das Rezept für Marshmallows, leider hab ich noch keine Zeit, kommt aber noch.

    wünsch Dir genußvolles Knabbern

    Dörte

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Lydia,
    die sehen zum anbeißen lecker aus.
    Also so ein Giftegrünes würd ich gern probieren.
    Da hab ich mich noch nicht ran gewagt.
    Wird Zeit , nicht wahr ?!!
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  14. Oh Gott! Lydia! Da haste mir gleich den nächsten Floh ins Ohr gesetzt! Liest sich ja genial lecker *schleck*
    Und nein, ich bin in keiner Strickgruppe. Noch nicht einmal bei Ravelry angemeldet. Gibt schon so genug schlaflose Nächte weil Projektstau Dauerzustand ist ;)
    lg niki, die jetzt eigentlich auch schon schlafen sollte

    AntwortenLöschen
  15. Waaaaas Du hast Macarons gebacken, besser kreiert!!!
    Die sehen einfach unglaublich aus, liebe Lydia und schmeckten wahrscheinlich noch unglaublicher.
    Mir ging und geht es nämlich genau wie Dir gerne wollte/musste ich diese magischen Teile probieren, aber der Preis war mir einfach zu hoch.
    Man die sehen aber auch zum Anbeissen aus...großes Kompliment an Dich :))
    ganz liebe Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  16. hmmmm! Ich habe gerade solche Leckeritis und nun das!
    Die sehen sooo lecker aus...

    lg emmelie

    AntwortenLöschen
  17. Juhu,
    ja, die habe ich auch schon gebacken! Aus dem Grund wie Du! Am Ende der WElt gibt es keine Macarons ;O)
    Sag mal, Deine Lebensmittelfarbe ist aber richtig gut! Meine sollten lila werden und waren nur ganz zart gefärbt!
    Welche Farbe hast Du denn genommen?
    Liebsten Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen

Freue mich über Eure Kommentare