Sonntag, 18. Dezember 2011

Für uns war heute Weihnachten!

Ja, ihr lest richtig für mich war heute Weihnachten.  Wieso das möchte ich Euch erklären.





Seit Donnerstag hörte ich nur noch im Radio und Fernsehn, Unwetterwarnung vor dem Tief Joachim. Mit Sturm und Braus, Regen und Schnee im Gepäck rauschte er an. Freitag war er dann da und erreichte nicht nur uns, sondern auch Fränzi und Katerli in Basel auf dem Flughafen, was haben wir gebangt, ob sie fliegen durften.. Die Chancen standen 50 zu 50.
Zwischenzeitlich machte sich auch bei uns Joachim auf die unangenehmste Weise bemerkbar. Ich war in schönster Vorfreude und Essen am vorbereiten, als ich in den Keller ging und die Bescherung sah. Unsere Schmutzwasserpumpe war ausgefallen und der Keller füllte sich mit Schmutz und Wasser. In meiner Waschküche fing es an. Ich funkte nur noch SOS an Prinz Fabi auf der Arbeit, den angehenden Industriemechaniker, an meinen Mann in Düsseldorf auf der Arbeit (nur er braucht eine Stunde bis nach Hause). Und gleichzeitig sprintete ich zum Auto, ließ alle Geschwindigkeitsbeschränkungen außer acht, Richtung Baumarkt eine neue Schmutzwasserpumpe kaufen. Fabi, war inzwischen zu Hause eingetroffen und fing schon an, die alte Pumpe zu demontieren, ich war fleißig Wasser am scheppen. Herr Baumeister tauchte auch in Rekordzeit zu Hause auf und mit vereinten Kräften wurden wir den Wassermassen her.
     (Meine Arbeitskluft mit Gummitstiefel)                                   

Unser Fabi, der Held des Tages, hatte in Rekordzeit, mir die neue Pumpe angeschlossen und das Wasser konnte wieder ablaufen, nur der Dreck blieb.


Zwischenzeitlich kamen SMS auf mein Handy von Fränzilein, sie ist in der Luft und ich im Keller. Nach einer wahren Putzorgie von zwei Tagen, war heute für mich dann Weihnachten. Es hatte geschneit, es sah wunderschön aus, richtig weihnachtlich.
Trotz aller Schwierigkeiten und widrigen Umstände hatten wir es geschafft und konnten uns  heute morgen in die Arme fallen.

Für mich war Weihnachten, denn das wir zusammen sein konnten, lecker essen, viel lachen, ein Didgeridoo bauen, spielen und viel, viel Freude zusammen haben, war für mich das schönste Weihnachtsgeschenk. Und deshalb war für mich, nein ich darf wirklich sagen für uns alle heute schon Weihnachten. 

Kommentare:

  1. Oh, ich freue mich sehr für Dich!!! Das ist der Geist der Weihnacht...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Na dann ... FROHE WEIHNACHT ... Nach all den Aufregungen doch ein gutes Ende. "Alles wird gut!" so mein Motto. Ein vorgezogenes Weihnachten für dich ;-)) ist doch schön.
    Ich wünsche dir und deinen Lieben ein frohes besinnliches - und vor allem ohne Stress - Weihnachten.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein Schreck, und was für ein Glück, dass ihr die Pumpe so schnell austauschen konntet. Schöne Weihnachten ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. So sollte es sein. Glück gehabt und Weihnachten erkannt.
    Alles Liebe
    Rita

    AntwortenLöschen
  5. Herje Lydia,
    Dir passieren doch immer die unglaublichsten Sachen, wahrscheinlich deshalb weil Du auch das größte Unglück locker in den Griff bekommst!
    Also Ende gut,Alles gut und ich glaube sogar euer Lachen bis hier unten gehört zu haben zwinker!!
    Übrigens entdecke ich auf deinen Bildern die hübschen Dinge unser spontanen Minieinkaufstour lach!!
    sei ganz lieb gegrüßt
    Marlies

    AntwortenLöschen
  6. Das war in der Tat ein Schreck. Es sit immer gut, wenn man hilfreiche Hände hat.
    Schön, dass ihr schöne Stunden verbringen konntet. das ist wirklich Weihnachten, wie man es sich vorstellt.
    Liebe Abendgrüße schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. huiii da hat es dich erwischt und doch ein gutes Ende genommen am Schluss und da nicke ich dir zu war es schon ein tolles Fest!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, ihr unsere Lieben - DAS war Weihnachten. Wir danken euch, immer wieder. Was war das alles schön.
    Mir ist innen drin immer noch ganz warm ... herrlich!

    Herzgrüesslis mit Umarmung und Müntschis

    Fränzi und Katerli

    AntwortenLöschen
  9. Da wir keinen Keller haben, kann uns sowas nicht passieren!!
    ....aber es gibt bestimmt andere Krisenherde!!
    Schön, dass es nach all dem Stress und der Unsicherheiten doch noch geklappt hat! Wie lustig und schön ihr es hattet kann ich mir bildhaft vorstellen!!
    Liebe Grüsse in deinen Nachmittag!
    10001b Brigitte

    AntwortenLöschen

Freue mich über Eure Kommentare