Sonntag, 2. Januar 2011

Kometenhafter Einstieg in das Jahr 2011

Wünsche Euch allen ein super Jahr 2011.
Mein Einstieg in das Jahr 2011 war kometenhaft wortwörtlich gemeint. Mein Prinz Herr Sohnemann hat mich beglückt und mir Sylvester so eine Kometenkanone geschenkt. Er meint, das ich nun die nötige Reife hätte, sowas mal auszuprobieren. Dazu muss ich sagen, ich habe mit meinen 46 Jahren, mich bisher noch nicht getraut so eine Bombe zu zünden. Aber ich denke wenn mein Sohn mir sowas zutraut, dann kann ich das wohl auch. Und dann war ja auch noch der Reiz des Unbekannten,  welche Frau kann da widerstehen.


 Nach einer genauen Anweisung wo die Zündschnur ist und wo ich sie anzuzünden habe, kann ja nicht viel schief gehen dachte ich mir. Herr Baumeister war von der ganz Sache nicht angetan, da er ja seine Katastrophenlady zu gut kennt.
Um Mitternacht ging es dann los, meine große Stunde schlug. Herr Baumeister hatte die große Aufgabe, zu fotografieren und zu filmen.  Ich nahm meine Kometenbombe und plazierte sie in den Garten, wo immer noch viel Schnee lag. Es gab viel zu beachten, der richtige Sicherheitsabstand zum Gewächshaus, zum Kanninchen und auch zu uns. Endlich hatte ich den für mich geeigneten Ort im Garten gefunden und entzündete die Kometenkanone, mit wer weiß wieviel Schuß. Schnell zurück in Sicherheit gebracht, auf die Terrasse und dann ging das Feuerwerk los. Zisch, Krach und die ersten Kometen flogen so schön. Eigentlich sollten sie bis zu 25 Meter hoch fliegen, aber dann........ schmolz der Schnee unter meiner Kometenkanone und  alles kam in Schieflage.Sie flogen nicht mehr hoch hinaus, sondern in alle Himmelrichtungen. Vor lauter Schreck stellte Herr Baumeister gar nicht die Kamera an, sondern strafte mich mit einem sehr tadelnden Blick, der besagte hab ich mir doch gedacht, lass die Finger davon. Aber ich fand meinen Kometenhaften Einstieg in das Jahr 2011 einfach nur wow.

Töchterchen Prinzess Laura, fand mit mir die Sache einfach nur obercool.
 
Zur Zeit stehe ich bei meinen Kids ganz hoch im Kurs. Vor einem Jahr war ich nur die etwas peinliche Mum. Aber jetzt finden sie es super das Mama bloggt und die Stricksachen stehen mehr wie hoch im Kurs.  Und das ich spinne und am Rad drehe sowieso. Welche Mum macht schon sowas? Erhalte schon Anfragen von Freunden und Arbeitskollegen  von Töchterchen und Sohnemann ob ich nicht für sie auch sowas machen könnte.
Meine Kinder meinten, da ich ja so eine Cybermum bin, wird es höchste Zeit, das ich auch einen I-pod bekomme und auch von Ihnen auf Facebook eingeführt werde. Also hatte ich gestern ein 15 mintügigen Crashkurs in Sachen Facebook und bin dort nun auch vertreten. Denn I-pod habe ich von Herrn Prinz Fabi auch schon bekommen, so ein dolles Ding mit zig Speichersachen. Meine erste Mucke ist auch schon geladen.

Also ich wenn mein Einstieg in das Jahr 2011 nicht kometenhaft war, dann weiß ich es nicht.