Sonntag, 27. Februar 2011

Spirellis und Hundewetter

Ja, ein Hundewetter ist das, es regnet Bindfäden und stürmt. Wen trifft Frau nur auf der Straße, die Hundebesitzer weil die bei Wind und Wetter raus müssen.

Dazu gehöre ich jetzt auch, meine Haare kringeln sich bei dem Regenwetter wie Spirellis um meinen Kopf und ich sehe aus wie eine aus dem Wasser gezogene Ratte. Aber wat mut dat mut. Bin zur Zeit Tagesmutti für einen herrlichen Vierbeiner (Bordercollie) Namens Julius. Dieser Kerl, schafft es mich hinter dem warmen Ofen hervorzuholen und bei Wind und Wetter mit ihm rauszugehen.

Er ist schier aus dem Häuschen, wenn ich nur das Wort "Gassi gehen" so beiläufig erwähne. Er schmachtet mich an, liegt mir zu Füssen und liebt es mit mir zu schmusen, Küsschen zu geben und jede Menge Kunststücke zu machen, weicht mir nicht von der Seite und passt auf mich auf.  Ich weiß, ich spreche von einem Hund. Julius und Fellnase Saetta vertragen sich auch, auf Abstand hat jeder einen natürlichen Respekt vor dem anderen und es ist Ruhe im Haus.

Für die nächsten zwei Wochen bin ich wohl jetzt Tagesfrauchen für Julius, damit er nicht immer so allein ist. Aber wer kann schon diesem Hundeblick widerstehen.