Freitag, 26. August 2011

Woman at work!

Da ich zur Zeit ja noch vogelfrei bin und mein eigener Chef, kann ich mich den Aufgaben und Herausforderungen stellen, die mir sehr viel Spaß machen. Wer mich kennt, weiß dass das Wort Langeweile und nichts zu tun, in meinem Wortschatz nicht existiert.
Am Wochenende bekam ich einen riesengroßen Eimer voll mit Zwetschgen geschenkt, da ich weder Hefe noch Quark im Hause hatte, um einen Kuchen zu backen, habe ich kurzerhand beschlossen, Pflaumenmus zu kochen nach Schlampenart. Das Rezept findet ihr hier, bei den Schlampen.




Ich kann Euch nur sagen, eine Hochgenuss ohne Gleichen.  Musste natürlich gleich am nächsten Morgen probieren. Fränzi, für Dich habe ich auch noch Pflaumenmus, mitgekocht.


Nachmittags kam dann das gute Wetter raus und ich konnte endlich mein Projekt starten, Rohwolle färben.




Die gefärbte Rohwolle und der Rest der Wolle, ingesamt 6,5 Kilo habe ich jetzt weggeschickt zum kardieren, zur Wollkämmerei Godosar. Leider habe ich noch kein Kardiertier, aber an dem Problem wird mit Hochdruck gearbeitet von Herrn Baumeister.


Anfang der Woche war das Wetter sagenhaft schön und eine neue Idee stand auf dem Plan. Den Bauernschrank zu restaurieren. Könnt Ihr Euch noch erinnern an die Geschichte mit dem Schrank? Wenn nicht könnt ihr es hier nachlesen.


An diesem Projekt bin ich noch am arbeiten, er ist zwischenzeitlich von der Terrasse ins Hause umgezogen, aber es ist doch noch einiges an Arbeit. Heute Nachmittag gehe ich mal erst los, auf dem Krammarkt Spitzen und  Spitzengardinchen für das Schätzchen kaufen. Es fehlen auch noch zwei Beschläge und die Schubladen müssen noch gebaut werden. Wenn das Schätzchen fertig ist, zeige ich Euch Bilder. Aber ich kann Euch jetzt schon sagen, es wird ein Schmuckstück.

Und beim Schleifen des Schrankes kam mir dann noch eine Idee, die ich auch gleich in die Tat umsetzen musste, ein bißchen Shabby Chic und Deco muss auch sein. So bin ich in die Tiefen unseres Kellers verschwunden und bin fündig geworden. Die Idee musste natürlich sofort, die Betonung lag auf sofort umgesetzt werden. Herr Baumeister in weiter Ferne auf der Arbeit und so war keiner da, der mich stoppen konnte.  So sahen die Sachen vorher aus.




Und das ist daraus geworden.

So jetzt muss ich sehen, das ich mal schnell meinen Haushalt in Griff bekomme, denn nachher geht es ja on tour auf dem Krammarkt, Spitzen und Co , ich komme!!!!