Samstag, 1. Oktober 2011

Gedanken sind der Anfang von Taten

Dieses Notizbüchlein mit dem Spruch "Gedanken sind der Anfang von Taten" habe ich von einer lieben Bloggerfreundin in Frankreich geschenkt bekommen.  Dieses Büchlein fiel mir bei meiner Aufräumaktion vor ein paar Wochen in die Hände und ist seitdem schwer in Gebrauch.


Wer mich kennt, weiß das bei  mir nicht nur die Gedanken da sind, sondern auch gleich die Taten folgen müssen. Ich war mal wieder bei mir im Keller und da fiel mir noch das alte mit Kohlenstaub und Farbe vollgetünchte Bettgestell in die Hände. Seit 10 Jahren lagert es bei mir im Keller und ich wusste nie was ich damit machen sollte. Aber diesmal kam die zündende Idee, die ich auch sofort in mein Büchlein schrieb und dort den Faden weiterspann. Das war letztes Wochenende. Mein Wünscheerfüller und Lieblingsmann beizte mir das Bettgestell auch gleich ab, der Rest war dann meine Arbeit. Hier ist es schon abgebeizt, vorher sah es ganz schlimm aus. Dunkelbraun gestrichen und mit schwarzem Kohlestaub bedeckt.


Geschliffen, gestrichen und poliert und gutes Tafelsilber verbiegen war dann meine Aufgabe.


Zum Regal für meine Wollstränge ist es geworden. Es wird jetzt in mein künftiges Atelier unter dem Dachboden einziehen, wo wir jetzt am umstellen und umräumen sind.  Dort kann ich dann nach Herzenslust nähen, werkeln, malen und vieles mehr machen, wenn alles fertig ist.

Gestern Abend war noch so ein lauschiger Abend und ich habe das Regal etwas zweckentfremdet mit Kerzen und leuchtenden Kürbissen sah es auch ganz nett aus.

Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, ist das Höckerchen vom Sperrmüll auch schon fertig gestrichen, ich sag ja, bei mir müssen den Gedanken auch gleich Taten folgen. Wünsche Euch ein wunderbares sonniges Herbstwochenende genießt es, der Herbst mit Sturm und Regen kommt früh genug.