Donnerstag, 2. Februar 2012

Betörende Maschen

Betörende Maschen ist der Titel eines Strickbuches von Ingalill Johansson und Ewa K. Andinsson. Ein wunderschönes Buch mit vielen Strickideen für Anfänger und Fortgeschrittene. Aus diesem Buch habe ich mir wunderschöne Handstulpen aus von mir versponnener  Gotlandpelzschafwolle gestrickt. Das Muster  habe ich etwas abgeändert, weil nur ein Loch für den Daumen vorgesehen war,  ist bei mir ein no go. Der friert mir ja ab, bei den eisigen Temperaturen, so ist meine eigene Kreation betörende Maschen mit Schleifchen und Co entstanden.

Kommentare:

  1. Genau solche Wärmer kann man jetzt gut gebrauchen.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  2. Aber meine Liebe
    jetzt geht die Post also noch intensivierter ab!!
    Die Stulpen sind traumhaft!
    Wünsche dir einen vergnügten Tag
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Sieht nicht nur schön sondern auch sehr flauschig aus :-) Die Farbe find ich superschön. Dazu noch der passende Schal und los geht's in die Arktis ;-)

    LG; dieMia

    AntwortenLöschen
  4. Habe doch schon den passenden Schal dazu, die Elfenstille. Also frieren tue ich nicht hier. War gestern zwei Stunden Zeitung austragen bei minus 5 und gefühlte minus 10 Grad. Habe nicht gefroren, noch schöne Sheasahne ins Gesicht geschmiert und das Gesicht war auch nicht kalt. Aber lieber wäre ich bei Dir jetzt in der Wärme.

    LG lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja! Und noch welche für kalte Hundebeine... ;-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen

Freue mich über Eure Kommentare