Mittwoch, 25. April 2012

Wenn Plan A nicht geht, kommt Plan B

Am Wochenende hatten wir eigentlich vor, unsere ewige Baustelle Vorgarten weiter in Angriff zu nehmen. Das war Plan A, aber das Wetter hat uns einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. So kam dann Plan B in Betracht, erstmal zum Schweden, ein paar Kleinigkeiten (mehr oder weniger) kaufen. Ikea ist für mich immer eine Quelle der Inspiration. Wieder zu Hause habe ich mich dann mit Hingabe Plan B weiter gewidmet, die zweite Baustelle Speisekammer und Küche zu vollenden.

Die alten, fertiggestellten und renovierten Küchenstühle wurden weiß gestrichen, der Küchentisch bekam auch ein weißes Kleid. Ich musste ihn gehörig abschleifen, weil ich mal Seifenlauge vom sieden geschlabbert hatte und der Lack sehr arg mitgenommen war. Und das ist nun das Ergebnis! Ach ja neue Kissenbezüge für Stühle habe ich auch noch genäht und Herr Baumeister hat mir für die Stühle neue Sitzflächen gefertigt. Ein gemütliches Plätzchen ist es geworden und alles passt jetzt harmonisch zusammen.

Der zweite Teil meines Plan B war die Speisekammer. Die sah ja gar nicht so schlecht aus, werdet ihr mir sagen, nun ja ich bin ganz geschickt im fotografieren.

 Oberhalb meines Küchenschrankes sind Regale angebracht und da sind die Plastiksachen, die dringend in einer Küche gebraucht werden, aber unheimlich viel Platz wegnehmen. Kein schönes Bild. Und deshalb kam mir die Idee einen schönen Vorhang anzubringen. Dafür war ich vor zwei Wochen in aller Früh, in einer Eiseskälte auf dem Holländischen Stoffmarkt. Eigentlich wollte ich einen Mille Fleur Stoff haben, aber das habe ich nicht gefunden, dafür einen wunderbaren weißen Stoff mit Häkelblümchen.

Eine kleine Spitzenborte musste auch noch dran und weg sind die Plastikschüsseln. Ich bin total begeistert, wie es jetzt aussieht, hell und luftig und aufgeräumt.

Nun hoffe ich, das am Wochenende endlich mal schönes Wetter kommt und wir Plan A in die Tat umsetzen können, den Vorgarten. Das wäre doch mal was oder?

Wünsche Euch einen wunderbaren Tag, wir Prinzess Laura und ich, werden uns heute einen Mädelsday gönnen, muss auch mal sein.

Dienstag, 24. April 2012

Wer die Wahl hat, hat die Qual!

Heute ist Texture Tuesday und die Aufgabe war mit den Aquarelltexturen von Kim Klassen zu experimentieren. Da ich ja auch Aquarell male hat diese Aufgabe für mich einen besonderen Reiz, ich konnte einfach nicht genug davon bekommen.

So sind nun einige Fotos für den Texture Tuesday entstanden und ich konnte mich nicht entscheiden, welches Foto ich nehmen sollte. Ja, wer die Wahl hat, der hat die Qual. Nun stelle ich alle ein und ihr könnt mir sagen, welches Euer persönlicher Favorit ist.

Dieses Bild habe ich Lektüre genannt. Es sind die Texturen letgo und ohMy verarbeitet worden.

Das ist das Bild little boy. Diesen kleinen Jungen hat meine Mutter auf einen Flohmarkt im Urlaub gefunden und für mich gekauft. Das Foto wurde mit den Texturen warmsun,letgo und ohMy bearbeitet. Und dann habe ich noch das Bild Licht für Euch

Gestern morgen war es hier so richtig dunkel, da habe ich mir beim Frühstück noch ein Kerzchen angemacht. Das Foto wurde mit den Texturen charmed, ohMy und letgo bearbeitet. Zum Frühstück gehört für mich unbedingt ein Espresso, um so richtig wach zu werden, mit viel Crema. Hier das Foto Espresso

Und welches gefällt Euch nun am besten? Ich kann mich immer noch nicht entscheiden.

Mittwoch, 18. April 2012

Diy

Um Bilder oder Schriften auf Holz zu übertragen benötigt ihr folgende Sachen, einen alten Tintenstrahldrucker, Backpapier oder eine Klarsichthülle oder Ölpapier. Es geht mit allen drei Sachen, ohne das ein großer Unterschied besteht. Bei dem Backpapier rate ich Euch, es auf DIN A4 Größe zu zuschneiden und auf ein Blatt Papier zu kleben mit Prittkleber, da es was dünn ist und schon mal reißt im Drucker. Das Backpapier legt ihr so in den Drucker, das der Druck auf dem Backpapier erfolgt. Ich habe mich entschlossen heute auf Klarsichtfolie zu drucken.


Ihr sucht Euch ein Motiv aus, es darf aber nicht größer wie DIN A4 sein. Dann müsst ihr es auf dem Computer  bearbeiten, das es spiegelverkehrt ist.

Nun legt ihr die Folie in den Drucker, wo auch das Papier liegt. Motiv ausgesucht? Gespiegelt? Überprüft, das es auf DIN A4 passt, auf nur schwarz drucken eingestellt? Und drucken!



So sieht der Druck dann aus. Das muss jetzt sofort weiterverarbeitet werden, d. h. es muss auf das Holz gebracht werden, bevor es trocknet.



Am Anfang rate ich Euch es erst mal auszuprobieren an einem alten Stück Holz. Die bedruckte Seite der Folie wird jetzt auf das Holz gelegt und mit einer alten Plastikkarte (z. B. Paybackkarte) darüber gestrichen und die Farbe übertragen. Bitte macht es vorsichtig, sonst gibt es Schmiererei. Wenn ihr meint, ihr habt alles gut übertragen, dürfen ihr die Folie lupfen und schauen. Hände weg, nicht anfassen, es muss erst noch trocknen, sonst verschmiert alles.
Hier habe einfach nur ein Holzstück genommen, was unbehandelt ist. Auf einem Holzstück, was z. B. weiß gestrichen ist, kommt der Druck wesentlich besser rüber.

Wenn alles getrocknet ist, was durchaus zwischen einer halben und einer Stunde dauert, könnt ihr weiter arbeiten. Wenn irgendwo eine Ecke oder im Motiv selber was verschmiert ist, könnt ihr jetzt ganz feines Schmirgelpapier nehmen und vorsichtig was schmirgeln, so das es nicht mehr so auffällt. Danach vorsichtig ab fegen und einen Klarlack darüber sprühen. Trocknen lassen! Jetzt ist das ganze fixiert und ihr könnt sogar mit einem nassen Lappen darüber putzen.
Bei diesem Tischchen habe ich das Motiv auf Backpapier gedruckt. Wie ihr seht geht es auch. Nun wünsche ich Euch ganz viel Spaß beim ausprobieren.
Ich habe Euch ja schon geschrieben, das ich was raus gefunden habe und vor Freude im Sechseck gesprungen bin.  Und das ist dabei raus gekommen, ich habe es geschafft meine Motive auf Stoff zu übertragen, OHNE TEURE TRANSFERFOLIE.

Der Druck ist fixiert, das es ohne Probleme mit der Hand gewaschen werden kann. Mit der Waschmaschine habe ich es noch nicht ausprobiert, das werde ich jetzt die Tage testen. Und wie gefällt Euch mein Druck auf dem Kissen?

Dienstag, 17. April 2012

Bitte mehr davon!

Letzte Woche am Texture Tuesday hat Vany mit Hütchen mir  unter meinem Bild geschrieben, bitte mehr davon. Liebe Vany, Dein Wunsch ist mir Befehl, heute ist Texture Tuesday und das ist mein Beitrag dazu. Ein Foto meiner Kamelie bearbeitet mit Gimp und den Texturen Patina, oh my und let go. Das ist dabei rausgekommen. Ich war ja so neugierig, wie die neuen Aquarelltexturen von Kim sind. Ich bin total begeistert!


Liebe Vany, ich hoffe es gefällt Dir. Nun muss ich mich sputen, der leidige Haushalt und dann werde ich mich an das Tutorial für Euch begeben. Habt es fein, bis morgen.

Montag, 16. April 2012

Fränzi ist an allem Schuld!

Ja wohl, meine Schwester Fränzi Sternenzauber ist der Auslöser, sie ist an allem schuld. Es begann ja ganz harmlos, mit meinem Geburtstag und mein Schweizer Schwesterchen meinte es ja so richtig gut mit mir und schenkte mir einen Filzkurs zum Geburtstag. Sie und der Kater waren der Ansicht, ich brauchte mal Zeit für mich und Entfaltungsmöglichkeiten, da wieder einmal alles knüppeldick auf einmal kam.

So harmlos fing alles an, weil ich ja auf meine große Schwester höre, bin ich frohgelaunt zum Filzkursus gegangen und was habe ich dort alles gelernt. Selbstverständlich habe ich als allererstes mal eine sternenförmige Schüssel gefilzt in Gedanken bei Fränzi Sternenzauber

Beim zweiten Abend Filzkursus musste ich natürlich gleich den fortgeschrittenen Part übernehmen Nunofilzen

Ich gebe ja ehrlich zu, es hat mich über alle Massen fasziniert, aber das ich jetzt nur noch in Fusseln denke, ist schon arg bedenklich. Beim stöbern im Internet fand ich plötzlich eine total interessante Seite, von zaubern und filzen.


KOSTENLOSER ONLINE FILZKURS MIT 5 FILZANLEITUNGEN

Kostenloser online Filzkurs mit 5 Filzanleitungen 
Schritt-für-Schritt Filzanleitungen für den Zuhause-Filzkurs. Klick aufs Bild! 


Den Link hier für findet Du hier.

Na ja, war mein Gedanke ausprobieren kann ich das ja mal. Aber was dann passierte, daran ist nur Fränz schuld, weil sie ja den Grundstein legte.
Ich bekam von Corinna eine liebe und nette Mail mit einer  verrückten Aufgabe zum filzen und eine Aufgabe zum grübeln.  Als erstes sollte ich einen Tentakelstein 



filzen als Türstopper . Dem Himmel sei dank, jetzt knallen bei uns keine Türen mehr. Sehr praktisch mit dem Tentakel oben dran, der Stein lässt sich prima damit rumschleppen. Das  brachte mich dann auf  eine total verrückte Idee, wie eine Katzenhöhle zu filzen


 Frau Fellnase war auf das höchste entzückt und liebt die Katzenhöhle heiß und innig.
Dann kam schon die nächste Anleitung von Corinna , die war echt zum quaken.



Und was kommt heute?  Ich weiß es noch nicht,  aber eins weiß ich, das macht süchtig und saubere Fingernägel. Meine Fingernägel und Hände waren selten so sauber und an allem ist Fränzi schuld  ;-)))) und Corinna mit ihrem magischen Filzzauberkurs. Bin total verzaubert und nun?
Fusselige Grüße Lydia ♥♥♥


PS: An dem Tutorial für Euch arbeite ich noch. Gestern habe ich noch was tolles raus gefunden, das ich fast vor Freude im Sechseck gesprungen bin, davon dann mehr im Tutorial.

Donnerstag, 12. April 2012

Das Drama um die Schrubbergarderobe

Bei meinem letzten Post habe ich Euch ja schon erzählt, das wir , Herr Baumeister und ich wieder mal an mehreren größeren Projekten arbeiten. Ein Wunschprojekt von mir ist eine Schrubbergarderobe. Wie ihr ja wisst habe ich ja jetzt in meiner Speisekammer, so einen Vintagevorratsschrank.


Und passend dazu wollte ich etwas zum aufhängen haben für Schrubber und Co. Denn die Speisekammer ist wirklich sehr klein. und dauernd fielen mir Besen und Schrubber ins Kreuz, wenn ich am Schrank hantierte. Nur was ich haben wollte und was ich mir vorstellte gab es nicht zu kaufen. Es durfte nicht breiter wie 50 cm sein, sollte optisch was her machen, zu meinem Schrank passen, wenig Geld kosten und im Vintagestil sein.

Ihr seht also, ein nicht so leichtes Unterfangen. Ich tauchte also in Verhandlung mit meinem Herzensmann, Wünscheerfüller und Baumeister ein und nach langem hin und her und zig mal umbauen, weil ich hier und da was zu meckern hatte, ist meine Schrubbergarderobe fertig geworden. Dann musste sie ja noch verziert werden. Fündig wurde ich bei einem meiner Lieblingsblogs  Graphicsfairy, die so wunderschöne Vorlagen haben. Aber wie überträgt man diese Vorlagen, Anleitungen gibt es dort auch. Aber um Himmelswillen wo bekomme ich in Deutschland Freezerpapier oder Ölpapier her. Also habe ich überlegt welches Papier ähnlich ist wie Freezerpapier oder Ölpapier. Ausprobiert habe ich es mit Backpapier und mit einer Klarsichthülle und es funktioniert super.  Und das ist nun meine Schrubbergarderobe

Dienstag, 10. April 2012

Little things!

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet eine schöne Osterzeit. Da die Woche vorher sehr anstrengend und auch nervenaufreibend war, habe ich mir eine Auszeit genommen. Ich habe mich den kleinen und schönen Dingen des Lebens gewidmet, meinen Hobbies, darüber berichte ich dann in einem extra Post. Heute Morgen habe ich nicht soviel Zeit, deshalb mal erst die Texture Tuesday Aufgabe von Kim Klassen. Passend für mich das Thema die Textur little things. Das ist mein Beitrag dazu.

Heute bin ich in ganz zarten Farben unterwegs, meine Rhodendronblüte aus dem Vorgarten. Leider ist der Vorgarten wegen des schlechten Wetters immer noch eine Baustelle. Aber mit so schönen Blüten im Garten, kann man auch ganz schnell die Baustelle vergessen.

Bearbeitet wurde das Bild mit den Texturen little things und lets go von Kim Klassen. Und ich habe keine digitale Spiegereflexkamera, sondern eine ganz kleine Sony DSC HX5, etwas für die Handtasche. Vielleicht habt ihr ja auch mal Lust mitzumachen bei Texture Tuesday.

Dienstag, 3. April 2012

Nostalgischer Frühling

Heute ist Texture Tuesday, dafür habe ich vorgearbeitet denn mein Zeitrahmen ist heute sehr, sehr eng gesteckt. Aber ich wollte unbedingt mitmachen, hier ist mein Beitrag dazu

NOSTALGISCHER FRÜHLING

Die Themenaufgabe von Kim Klassen lautete weich und soft. Das Magnolienbild ist vom letzten Jahr, unser Nachbarn hat leider den Baum radikal beschnitten, so das ich dieses Jahr keine Bilder machen konnte. Bearbeitet wurde das Bild mit der Textur warmsun., das ist alles. Simpel nicht wahr?


Und weil es so einen Spaß macht, gleich noch ein Bild hinterher. Blüten von unserem Kirschbaum vom letzten Jahr.