Sonntag, 5. August 2012

Die Beeren sind los Teil 1!

Beeren, Beeren und nochmals Beeren habe ich noch einen Tag vor unserem Sommerurlaub geerntet und schwups, diwup, schnell eingefroren bevor es in den Sommerurlaub ging.

Nun ist die Zeit gekommen, die Johannisbeeren zu verarbeiten, denn im Gefrierschrank ist es mittlerweile sehr eng.
So kam mir die Idee Johannisbeerchutney zu kochen, das Rezept war auch schnell gefunden, den in einer Landliebe befand sich so ein Rezept.


(Foto aus der Landliebe)
Tiefgefroren lassen sich die Beeren viel besser säubern, denn sie matschen nicht und die Finger sind auch nicht so versaut. Schnell war das Chutney nach dem Rezept aus der Zeitung gekocht, aber irgendwie fehlte dort der Kick. Also hier noch was Ingwer, noch etwas Zucker, etwas Rotwein und weiter köcheln lassen und fertig war es. Ich kann Euch sagen, ein Gedicht ist das Chutney, zu Käse, wie auch zu Grillfleisch. Das erste Glas ist schon fast leer.


Kommentare:

  1. Mjamjamjam!
    Das sieht ja lecker aus! Tolle Beerenfotos!!!
    Chutneys mag ich sehr, vor allem zu Käse.
    Wobei mir einfällt, dass ich auch mal wieder welche einköcheln könnte, jetzt hast Du mir richtig Lust darauf gemacht!
    Einen schönen Montag und alles Liebe,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mal an die Töpfe, bei mir sollen auch noch einige folgen. Im Moment lege ich wie ein Eichhörnchen Vorräte für den Winter an und mein schöner Vorratskeller nimmt Formen an. Er wird richtig toll.

      Dir auch einen schönen erfolgreichen Montag, liebe Grüße Lydia ♥♥♥

      Löschen
  2. mmmh, das hört sich köstlich an!! viele liebe dornrös*chengrüße!

    AntwortenLöschen
  3. wie lecker und interessant sie im gefrorenen Zustand ausschauen ;0)
    Da kann ich mir recht gut vorstellen wie schnell solch ein Gläschen verspeist wird.
    Über meine Johannisbeeren haben sich in diesem Jahr die Vögelchen zu schaffen gemacht .
    Na ja, ich nächsten Jahr werd ich halt schneller als sie in den Startlöchern zur Ernte
    stehen lol ;0)))

    Liebste Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. das klingt seeeeeehr lecker! werde ich wohl ausprobieren müssen ;-)
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen

Freue mich über Eure Kommentare