Dienstag, 27. November 2012

Der etwas andere Adventkranz aus dem Garten

Dieses Jahr wusste ich so gar nicht, was ich ich als Adventkranz nehmen wollte. So in Tanne und grün? Und  da habe ich ihn gesehen, einen Adventkranz aus Wurzelgeflecht wunderschön anzusehen in weiß  und noch ohne Deko und der Preis, (schluck, schluck) für meinen Geldbeutel, nicht geeignet.

Aber irgendwie ging mir dieser Kranz nicht aus dem Sinn. Also habe ich mir kurzerhand die Gummistiefel angezogen und bin natürlich als es regnete und stürmte wann denn auch sonst, die Idee musste ja sofort in die Tat umgesetzt werden.,  in den Garten und habe den Reisig von der Trauerbirke eingesammelt, dann war ich noch im Gemüsegarten und habe die kläglichen Reste meiner Stangenbohnen samt Wurzeln, die Reste meiner Tomatillopflanze und ein paar Reste der Lampionblumen raus gerissen.

Mit dieser Beute bin ich dann etwas durchnässt wieder in Haus gegangen. Die Wurzeln von den Gartenabfällen habe ich gut ausgeschüttelt und den Rest unter Wasser ausgewaschen, dann wurden die Sachen auf der Heizung getrocknet.

Am nächsten Tage habe ich aus dem Birkenreisig  und den Resten der Stangenbohnen, Tomatillos und Lampionblumen eine Kranz gebunden. Diesen dann mit weißer Acrylfarbe besprüht. Etwas Moos und Efeu aus dem Garten geholt und  mit Bauernsilber dekoriert.




Und das ist nun mein Adventkranz für dieses Jahr.