Donnerstag, 27. Juni 2013

Umstellung damit ihr und ich weiter mit lesen könnt!

Ich möchte weiter in Euren Blogs lesen und ihr auch bei mir? Dann wird es höchste Eisenbahn tätig zu werden. Zum 1.7. macht google reader nicht mehr weiter mit den Leserlisten und dem verfolgen von Blogs. Also müsst Ihr tätig werden. Es wäre traurig, wenn viele schöne Blogs verschwinden.

Ich habe also umgestellt auf feedly .Bei Bloglovin hat es bei mir nicht geklappt.


Wünsche Euch ganz viel Erfolg und ich hoffe wir lesen uns bald wieder!
Lydia ♥♥♥

Happy hours!


Im Moment ist es sehr stressig, aber entlohnt werden wir für happy hours. Unser Prinz Fabi hat sein Abitur mit einem NC von 1,8 geschafft. Er der nie lernt, nie viel was tut wir haben uns riesig gefreut. Deshalb waren wir gestern auch feiern. Aber es gab noch was zu feiern, gestern hat Prinzess Laura ihren Ausbildungsvertrag unterschrieben, sie macht eine Ausbildung als Bau- und Metallmalerin und wird flügge. Ihre Ausbildung macht sie in Essen in einem Internat. Sie kommt nur noch am Wochenende nach Hause. Und Prinz Fabi?

Wir hoffen nun, das Prinz Fabi auch einen Studienplatz hier in der Nähe bekommt, an eíner privaten Fachhochschule hat er sich schon beworben, eine weitere in Köln, Gummersbach und Aachen folgen. Drückt mal fest die Daumen.

Das Wetter lässt ja sehr zu wünschen übrig, aber meine Ramblerrosen stört es nicht sehr.Sie blühen und blühen, fast 3 Wochen später wie letztes Jahr.

Paul steht schon in voller Blüte, Felicitas fängt auch schon ab, braucht aber noch ein paar warme Tage.



Die Überraschung für uns ist das kleine Paulchen im Vorgarten. Nach dem der Essigbaum umgefallen war und er ein Klettergerüst bekommen hat, beglückt er uns dieses Jahr mit den ersten Blüten, noch zaghaft, aber wir haben ihn ja auch erst letztes Jahr gepflanzt.


Und dann habe ich noch eine neue Duftrose, Alexandrine. Eine betörenender Duft nach Rose und einem Hauch Limette. Ich könnte die ganze Zeit daran schnuppern.



Und auch neu bei mir im Garten ist das Rosenstämmchen Snow Ballet, es duftet auch. Leider werden die weißen Blüten durch den Regen ganz braun. Meinen Ramblern macht es wenig aus, sie sind nur durch den Wind zerzauselt.

Nun möchte ich mich von Euch verabschieden, wir entfliehen Anfang der nächsten Woche dem schlechten Wetter Richtung Süden in unseren wohl verdienten Sommerurlaub in die Toskana und genießen das dolce vita.

Wenn alles klappt melde ich mich nächste Woche bei Euch mit Sonnenbildern vom Meer.

A presto al mare Lydia ♥♥♥


Montag, 17. Juni 2013

Not macht erfinderisch!

Am Donnerstag Abend hat es bei uns geregnet und gestürmt. Plötzlich hörten wir ein krachen, ein ungewöhnliches Geräusch. Wir dachten uns aber nichts dabei, bis Herr Baumeister mein Auto reinfahren wollte. Er ging wie immer durchs Gartentörchen, den Gartenweg entlang und dann ging es nicht mehr weiter.



Ein Teil des Essigbaums war einfach so, umgefallen. Zum Glück auf das Geländer zum Kellerabgang. Am Freitag waren dann mein Sohn und ich damit beschäftigt, den Baum zu zersägen und den Weg freizumachen.

Aus dem Holz wurde dann Brennholz für den Winter.



Leider musste dann am Samstag noch der Rest des Baumes gefällt werden, ein großes Stück Arbeit, war er doch so groß wie unser Haus. In dem Essigbaum wuchs auch Blauregen und meine Ramblerrose Paul Himalyan Musk, zum Glück konnten wir die Pflanzen retten.


Aber Not macht ja erfinderisch, es musste ja alles sehr fix gehen. Die ganze Familie hat geholfen, den Baum zu fällen, Brennholz zu machen, ein neues Klettergerüst für den Rambler zu bauen und den Vorgarten neu anzulegen.


Und so sieht es jetzt aus. Die Baumbude der Kinder, jetzt  ohne Baum, nur noch eine Bude auf Stelzen, wo wir das Brennholz drunter lagern.
Meine Ramblerrose bekam eine Kletterleiter aus Bauholz gebaut, nächstes Jahr wird davon nichts mehr zu sehen sein.
Die Kletterleiter wurde von mir dekoriert, damit es ein bißchen nett aussieht. So bin ich jetzt mal erst zufrieden, und die Ramblerrose kann jetzt bald ihre Blüten öffnen, sie ist schon riesig, dafür das ich sie erst letztes Jahr gepflanzt habe.

Montag, 10. Juni 2013

Die WollLust und ihre Formen


Wusstet ihr es schon, es gibt verschiedene Arten der WollLust. Einige möchte ich auch gerne vorstellen, bei den Meisen äußert es sich so, das sie mir die Haare von meinem Engel aus der Landlust regelrecht vom Kopf klauen. Der Engel hat hatte wunderschöne Wolllocken vom Gotlandpelzschaf und jetzt nur noch Zussel auf dem Kopf, aber es ist zu schön anzusehen, wie die Meise ihrer WollLust frönt.



Bei unserer Katze äußert sich die WollLust anders, sie ist regelrecht verrückt nach frisch gewaschener Schafswolle, egal ob sie frisch vom Schaf kommt oder ich meine Stricksachen zum trocknen ausbreite. Sie wälzt sich darauf bzw. baut sich sogar mit der Wolle regelrecht ein Nest, macht Milch treten mit der Wolle, spielt damit und flippt regelrecht aus. Wie gestern, als wir die Rohwolle von den Milchschafen gewaschen haben. Saetta in WollLust.


Bei mir sind die Symptome auch sehr stark ausgeprägt und  äußerte sich darin, das ich mal wieder bei Frau Dibadu zugeschlagen habe und mir die Silkita in der Farbe Mondlicht gegönnt habe. 


 Woraus ich das Mystery  Xenia von Birgit Freyer von der WollLust stricke. Vorher habe ich natürlich noch die Meridien beendet, eine meiner Lieblingsjacken.

 Und wie frönt Ihr Eurer WollLust?