Montag, 10. Juni 2013

Die WollLust und ihre Formen


Wusstet ihr es schon, es gibt verschiedene Arten der WollLust. Einige möchte ich auch gerne vorstellen, bei den Meisen äußert es sich so, das sie mir die Haare von meinem Engel aus der Landlust regelrecht vom Kopf klauen. Der Engel hat hatte wunderschöne Wolllocken vom Gotlandpelzschaf und jetzt nur noch Zussel auf dem Kopf, aber es ist zu schön anzusehen, wie die Meise ihrer WollLust frönt.



Bei unserer Katze äußert sich die WollLust anders, sie ist regelrecht verrückt nach frisch gewaschener Schafswolle, egal ob sie frisch vom Schaf kommt oder ich meine Stricksachen zum trocknen ausbreite. Sie wälzt sich darauf bzw. baut sich sogar mit der Wolle regelrecht ein Nest, macht Milch treten mit der Wolle, spielt damit und flippt regelrecht aus. Wie gestern, als wir die Rohwolle von den Milchschafen gewaschen haben. Saetta in WollLust.


Bei mir sind die Symptome auch sehr stark ausgeprägt und  äußerte sich darin, das ich mal wieder bei Frau Dibadu zugeschlagen habe und mir die Silkita in der Farbe Mondlicht gegönnt habe. 


 Woraus ich das Mystery  Xenia von Birgit Freyer von der WollLust stricke. Vorher habe ich natürlich noch die Meridien beendet, eine meiner Lieblingsjacken.

 Und wie frönt Ihr Eurer WollLust?








Kommentare:

  1. unsere Wildvögel werden im Frühjahr von uns mit Wolle versorgt - und sie lieben das denn nach einigen Stunden ist die Wolle aus den Sträuchern gepflückt und Nachschub muss her.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ein herrlicher Post. Ich habe geschmundzelt.
    Ich fröne meiner WollLust immer noch beim Lesen.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Na ihr fröhnt aber der Wolllust :)))
    Im Meisennest werden die Jungen ja auf schöner Wolle gebettet . Oder gewollustet ????
    Habe gerade gelesen , dass du dir beinnehe ein Körperglied amputiert hast .
    Mensch hatttst du ein Glück ( !!!!!!!!!!!!!! ) , mir passierte sowas vor 5 Jahren , leider sind die Nerven hin , wuchsen wohl nach , aber viele Stellen des Fingers ( gerade an der Fingerkuppe ) blieben taub . Bin nur froh , dass es an der linken Hand war / ist !
    Liebe Grüße & pass aauf dich auf ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Im Moment habe ich zwar keine Zeit aber unzählige wolllüsterne Ideen.
    Aber wir werden dieses Jahr zum ersten mal von unserer eigenen wolle verarbeiten.... Deine Bilder sind einfach süß!
    Lass es dir gut gehen
    ❤-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Weisste doch... indem ich mir hier eure tollen Strickereien ansehe und mit offenem Mund nur staunen kann :))
    Der Neid wächst unaufhörlich und auch der Ärger darüber zum Stricken zu blöd zu sein.
    Dann diese tolle Wolle "Mondlicht" der Name alleine schon, leider kann ich nicht erkennen ist das jetzt ein Weisston, oder etwas silbrig?
    Dann dieses Tuch was Du beginnst und diese wahnsinnigsuperschöne Jacke, verständlich ds sie zur Lieblingsjacke auserkoren wurde :))
    Was soll ich sagen.....TOLL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Nun denn dann lass ich die Meise, deine Mieze und Dich mal in Ruhe damit ihr weiterhin eurer WollLust frönen könnt grins.
    Dir eine schöne Woche und liebe Grüße nach oben
    Marlies
    Denk bitte dran und amtworte auf meinem Blog, denn ich weiss nicht wie man das einstellt und ich freue mich natürlich über Kommentare, genau wie Du zwinker!

    AntwortenLöschen
  6. WollLust - hm ja, ... dieser Lust fröhne ich nur, wenn ich wieder Wolle zum Einpacken für meine Seifenstücke benötige oder Seifenstücke einfilzen möchte.

    Ansonsten gebe ich mich eher den anderen Arten der Wolllust hin ;-)



    AntwortenLöschen
  7. Das sind wirklich drei unterschiedliche Wolllüste!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  8. Die Katze kann ich verstehen! Dein neues Projekt ist wunderschön. Dabei fällt mir ein, dass ich seit Dezember nicht mehr gestrick habe, schäm.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  9. Hahaha! :)
    Die Tierchen wissen eben auch, was gut ist!
    Mein Bett hat auch Schafwolle in der Auflage, deshalb kann ich durchaus verstehen, dass man sich daraus ein gemütliches Nest baut oder sich direkt milchtretend reinfläzt. Ich mach das auch immer, wenn ich ins Bett gehe. ;)
    Hach, die Jacke ist ein Traum!!!
    Alles Liebe und viele herzliche Grüsse, Alexandra

    AntwortenLöschen

Freue mich über Eure Kommentare