Donnerstag, 26. September 2013

Ich habe Euch viel zu erzählen!

Es ist ja nun schon einige Zeit her, das ich hier was gepostet habe. Aber ich habe Euch viel zu erzählen, vielleicht setzt ihr Euch einfach mal gemütlich hin und ich fange mal an.

Seit dem 1. August sind einige Veränderungen im Hause Seifenpalette passiert. Unsere Prinzess Laura wohnt die Woche nicht mehr bei uns, sie wohnt in einer anderen Stadt und absolviert, dort ihre Ausbildung. Am Wochenende kommt sie aber immer nach Hause. Sie wohnt dort wie in einem Jugenddorf und es macht ihr sehr viel Spaß mit anderen Jugendlichen zusammen zu sein. Die Trennung war gar nicht so einfach für mich auch nicht, aber jetzt gefällt es ihr sehr gut dort und sie hat sich gut eingelebt.

Seit dem 1. September gehört unser Prinz Fabi nun zu den Studenten. Er ist einer der Glücklichen, der einen Studienplatz an der RFH (Rhein. Fachhochschule Köln) bekommen hat. Weil  es eine private Fachhochschule ist, wird dort in Kleingruppen studiert. Wir haben das Glück, das dort für die Ingenieurswissenschaften keine Studiengebühren bezahlt werden müssen.

Diese Veränderungen haben einige Aufregung und noch mehr Papierkram verursacht, was alles beantragt werden muss. Mit der lieben Kindergeldkasse gab es dann auch noch Stress, so das ich mich gezwungen sah, eine Beschwerde an den Leiter der Kindergeldkasse zu schreiben, weil sich wochenlang nichts tat. Er hat mich dann angerufen, sich entschuldigt und innerhalb von wenigen Tagen, war dann der Bescheid da und auch das Kindergeld.

Dann mussten noch zwei alte Autos von Prinz Fabi verkauft werden und ein neues gekauft werden, was hoffentlich die nächsten  3 Jahre hält, wo er an der Uni ist. Weil wir ja auf dem Land wohnen und der Bus nur stündlich fährt, ist man hier auf ein Auto angewiesen.

In diesem ganzen Durcheinander meinte Frau Fellnasse auch noch, sich ein Kämpfchen mit dem Nachbarskater zu gönnen, so das wir auch noch notfallmässig zum Tierarzt mussten, weil sie nur noch auf 3 Pfoten daher humpelte.

Zwischendurch habe ich aber auch noch produktiv gearbeitet, z. B. im Garten geerntet.



Jede Menge Birnen und Äpfel. Die auch verarbeitet werden müssen. Wie hier zum Beispiel zu einer Birnentarte.




Meine Stola Xenia habe ich auch fertig gestrickt bekommen. Ein Gedicht aus Seide.



Und dann waren wir auch noch ein Wochenende auf dem Kürbis- und Wollfest im Treibhaus.





Wo ich natürlich auch noch jede Menge Wolle gekauft habe. Das Fest war einfach umwerfend, in so einer schönen Kulisse, die ganzen Kürbisse und auch die Wolle.

Letztes Wochenende waren wir dann auf dem Stadtfest, wo ich bei dem Stand des Roten Kreuzes fündig geworden bin. Nagelneue Leinentücher, noch original verpackt und wunderschöne alte Tischdecken habe ich dort für kleines Geld gefunden.



Zur Zeit bin ich am renovieren, Kellerabgang streichen, vom Balkon die Fliesen versiegeln. Gestern habe ich die Haustüre vorgestrichen, heute wird nochmals gestrichen, am Wochenende kommt der Hauseingang dran.

Aber gestern habe ich es auch noch geschafft, mein Traumtuch die Ambroisiane fertig zu stricken. Ein Hauch von Luxus. Ein Riesenkuscheltuch aus Mohair und Seide mit 500 Perlen.



Und  beim Fenster putzen habe ich dann diese zwei hübschen Schmetterlinge beim Kuscheln vor die Linse bekommen.


Ihr seht, hier in der Seifenpalette ist viel los. Abends schlafe ich einfach vor Erschöpfung auf der Couch ein. Ich wünsche Euch einen wunderschönen kreativen Donnerstag und sobald es richtig hell ist, bin ich dann mal draußen am streichen. Also wer mal gerne vorbei kommen möchte und schauen was ich so treibe ist herzlich willkommen. Eine Tasse Kaffee und Pflaumenkuchen oder Birnentarte oder Apfelkuchen ist Euch gewiss. Habe ich doch einiges an Kuchen gebacken und eingefroren.

Da fällt mir ja noch ein, ich habe Euch ja ganz vergessen zu sagen, wie alt nun mein Fahrrad ist, aus dem letzten Post. Mein wunderschönes Fahrrad ist über 70 Jahre alt. ♥♥♥