Mittwoch, 11. Dezember 2013

Learning by doing

Was ist das?



Nein das ist nicht mein Portemonnaie,


 auch nicht eine Musikkassette. Das ist mein neues Handy oder genauer gesagt Smartphone.


Bisher hatte ich immer so einen Telekommunikationknochen mit Tasten.


 Mein Vertrag mit dem roten Telefonriesen mit V läuft am Freitag zum Glück aus und ich habe dann einen neuen Telefonanbieter. Und somit kann ich jetzt auch Internetflat dazubuchen. 

Unser Sohn Prinz Fabi hat es zum Anlass genommen, mir zu Weihnachten ein Smartphone zu schenken. Da Weihnachten wenig Zeit ist, weil wir Gäste  haben und wir feiern wollen, habe ich dieses Smartphone zum anfreunden jetzt schon bekommen. Müssen doch etliche Daten und Sachen übertragen werden. Prinz Fabi steht mir in diesen Sachen sehr nah zur Seite, da ich null Ahnung von whats app und Co habe. 

Es fing ja schon gut an, wir haben eine Telefonkarte in das Smartphone getan und ich bekam einen Anruf von Prinz Fabi.  Das Smartphone bimmelte und bimmelte und ich drückte verzweifelt den grünen Button. Genervt kam Prinz Fabi  die Treppe von der oberen Etage runter und sagte warum nimmt Du nicht den Anruf an. Ja wie denn? Ich drücke und drück und es passiert nichts. Prinz Fabi war nur am lachen und meinte Du brauchst doch nur noch darüber wischen, ja das hätte ich mal eher wissen sollen. 

Gestern Abend versuchte ich mich dann mal selber ans installieren , wollte ihr mir doch alles so einrichten, damit ich auf meinen Blog kann. Das End vom Lied war, das ich aus dem Telefon ein Toaster gezaubert habe, plötzlich nur noch unerkannt und in geheimer Mission wie ein Agent im Internet unterwegs war. Prinz Fabi hat dann alles wieder gerichtet und ich kann nun mit meinem Nicknamen wieder unterwegs sein. Whats app kann ich auch schon bedienen und langsam fängt die Sache an Spaß zu machen. 

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Tag, ich habe noch ein Date mit Talking Tom.